Zitruspflanzen Krankheiten – meist liegen Pflegefehler vor

Wenn ein Zitrusbäumchen sein Aussehen unschön verändert, ist es nicht mehr so dekorativ. Ganz zu schweigen davon, dass es der Pflanze offensichtlich nicht gut geht. Doch wo vorschnell Krankheitserreger vermutet werden, kann es sich auch nur um Pflegefehler handeln. Das sollte schnellstens geprüft werden.

zitruspflanzen-krankheiten
Flecken auf den Blättern deuten oft auf einen Krankheitsbefall hin

Mangelsymptome bei falscher Düngung

Alle Zitrusarten benötigen eine passgenaue Pflege, damit sie gesund wachsen. Insbesondere muss regelmäßig gedüngt werden, mit einer optimal abgestimmten Nährstoffkombination. Aus Unwissenheit oder Zeitmangel wird dieser Pflegepunkt oft nicht zufriedenstellend erfüllt. Die darauffolgenden Veränderungen im äußeren Erscheinungsbild werden für Symptome einer Krankheit gehalten.

  • Blätter mit gelben Blattadern sind Zeichen für Eisenmangel (Chlorose)
  • auch der pH-Wert des Bodens kann zu hoch sein (ideal ist 5,5-6,5)
  • bei Magnesiummangel sind nur die Blattspitzen vergilbt
  • schlaffe junge Blätter zeigen sich bei Zinkmangel

Lesen Sie auch

Schäden durch Nässe und Trockenheit

Keine Zitruspflanze darf nass stehen, damit ihre feinen Wurzeln nicht faulen. Auch austrocknen darf sie nicht. Deswegen muss Erde für Zitruspflanzen durchlässig sein und gelichzeitig Wasser speichern können. Gegossen wird bedarfsgerecht und erst, wenn das obere Drittel der Erde trocken ist. Es ist ratsam, die Pflanze an warmen Tagen mit Wasser zu besprühen.

Zeigen sich an der Zitruspflanze Gelbe Blätter oder rollen sich diese ein, sollten Sie die Bewässerung auf den Prüfstand stellen und ggf. korrigieren.

Tipp

Nutzen Sie für Ihre Zitruspflanzen einen Feuchtigkeitsmesser, damit Sie nicht aus Versehen die Pflanzen übergießen oder austrocknen können.

Fehler bei der Überwinterung

Zitruspflanzen müssen überwintert werden, doch es ist nicht immer einfach, ein geeignetes Winterquartier zu finden. Keinesfalls darf der Topf zu kalt stehen, weil sonst die Wurzeln geschädigt werden. Es kommt zum Vergilben der Blätter und zu Blattfall. Stellen Sie den Topf auf isolierendes Styropor oder Kokosmatte.

Infektionskrankheiten

Natürlich gibt es auch einige „echte“ Krankheiten, die eine Zitruspflanze heimsuchen können. Vorneweg sind das durch Pilzerreger verursachte Krankheiten, die sich vorrangig an geschwächten Pflanzen ausbreiten. Während sich Rußtau mit schwarzem Belag zeigt, ist die häufig vorkommende Anthraknose an folgenden Symptomen zu erkennen.

  • Blätter zeigen braune, runde Flecken
  • oft begleitet von halbkreisförmigen, dunklen Sporengruppen
  • im weiteren Verlauf fallen die Blätter ab
  • die Pflanze muss mit einem Fungizid behandelt werden

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Narongchut/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.