Zitronenthymian richtig pflegen – So trumpft die Kräuterpflanze auf

Im Hausgarten befindet sich aromatischer Zitronenthymian längst auf Augenhöhe mit anderen populären Kräuterpflanzen. Diese steile Karriere verdankt der mediterrane Halbstrauch nicht nur seinem einzigartigen Geschmack, sondern ebenso seiner genügsamen Anspruchslosigkeit. Wie minimalistisch das Pflegeprogramm aufgebaut ist, erfahren Sie hier.

Zitronenthymian im Garten
Zitronenthymian passt wunderbar ins Kräuterbeet
Nächster Artikel Zitronenthymian schneiden – So geht es richtig

Wie gieße ich Zitronenthymian richtig?

Gedeiht die Kräuterpflanze im Beet, beschränkt sich die Wasserversorgung auf Gießen bei Trockenheit. In der Regel deckt das natürliche Regenaufkommen den geringen Bedarf an Feuchtigkeit ab. Einzig unmittelbar nach der Pflanzung sollte das Substrat konstant leicht feucht gehalten werden.

Lesen Sie auch

Muss Zitronenthymian gedüngt werden?

Zwingend erforderlich ist eine Nährstoffzufuhr nicht. In sandig-magerer Erde empfehlen wir, im April und im Juni eine 2 cm dicke Schicht aus Kompost einzuarbeiten. In Topfkultur eignet sich flüssiger Kräuter- oder Gemüsedünger,(32,40€ bei Amazon*) den Sie nach Anleitung des Herstellers verabreichen.

Wie schneide ich die Kräuterpflanze?

Da Zitronenthymian als Halbstrauch gedeiht, strebt die Pflanze permanent dazu, von unten her zu verholzen. Da an holzigen Trieben kaum noch aromatische Blättchen sprießen, unterbinden Sie den Prozess mit diesen Schnittmaßnahmen:

  • Im Rahmen der Ernte den Halbstrauch insgesamt bis kurz vor dem holzigen Teil zurückschneiden
  • Nach der Blüte oder kurz vor dem ersten Frost alle Zweige um ein Drittel einkürzen
  • Im April/Mai die Pflanze bis Handbreit über dem Boden abschneiden

Um ein dichtes, buschiges Wachstum zu fördern, lichten Sie einen Zitronenthymian bei jedem Rückschnitt bitte gründlich aus.

Ist Zitronenthymian winterhart?

Wie die Gartenpraxis aufgezeigt hat, sind Thymian-Hybriden nur bedingt winterhart. Die grünblättrigen Sorten ertragen zwar kurzzeitig Temperaturen bis – 15 Grad Celsius. Buntblättriger Zitronenthymian gibt sich hingegen bereits bei milderem Frost geschlagen. Schneiden Sie daher die Pflanze im Herbst maximal um ein Drittel zurück und breiten eine dicke Schicht aus Laub oder Nadelreisig darüber aus. Im Topf tragen Sie die Pflanze in ein helles, frostfreies Winterquartier.

Tipps

Beugen Sie mit einem regelmäßigen Formschnitt einer Verholzung vor, ist überschüssiges Schnittgut viel zu schade für die Entsorgung auf dem Kompost. Bündeln Sie die Zweige einfach zu kleinen Sträußchen und hängen diese zum Trocknen kopfüber auf. Schneller geht es im Backofen bei 50 Grad Umluft oder komfortabel im Dörrautomaten.


Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.