Tipps für die Verwendung von Zierapfel

Dank seiner mannigfaltigen Attribute begeistert Zierapfel als Multi-Jahreszeiten-Gehölz. Mit zauberhafter Frühlingsblüte, prachtvollem Blätterkleid und essbaren Früchten, offerieren Malus-Hybriden ein breit gefächertes Spektrum an Verwendungsmöglichkeiten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Zierapfel Hecke
Zieräpfel lassen sich auch als Hecke anpflanzen

Dekoratives Empfangskomitee im Vorgarten

Im kreativen Vorgarten begrüßt ein Zierapfel als Strauch und Hochstamm Ihre Gäste formvollendet zu jeder Jahreszeit. Da er sich auf eine maximale Höhe von 400 bis 600 cm beschränkt, bleibt ein helles, offenes Erscheinungsbild gewahrt. Kombiniert mit Beetrosen, Lavendel, Taglilien und Eisenhut, gibt es für den Betrachter immer etwas zu entdecken.

Lesen Sie auch

Schutz vor neugierigen Blicken als Hecke

Liebäugeln Sie mit einer Sichtschutzhecke, die neben ihrer Funktion von eindrucksvollem Schmuckwert ist, werden Sie bei Zieräpfeln fündig. Dank ihrer robusten Schnittverträglichkeit, bewahren majestätische Malus-Hybriden als Hecke über die Jahre hinweg die gewünschte Form. Für diese Art der Verwendung sind insbesondere diese Sorten geeignet:

  • Evereste: Die erste Wahl einer Zierapfel-Sorte für die imposante Blüten- und Fruchtschmuck-Hecke
  • Professor Sprengler: Eine ausgezeichnete Wahl als Teil einer lockeren, gemischten Naturhecke
  • Dark Rosaleen: Besticht mit bis zu 700 cm Höhe, halbgefüllten Blüten und weinroten Früchten

Bitte planen Sie als Termin für den zentralen Form- und Erhaltungsschnitt die spätwinterlichen Monate Januar und Februar ein. Zu dieser laublosen Zeit kann die Schnittführung besonders präzise erfolgen.

Schattenspender auf dem Balkon

Platziert im Kübel neben dem Sitzplatz auf dem Balkon, filtert ein Zierapfel als Strauch das Sonnenlicht. Verwenden Sie für diesen Zweck in erster Linie die prachtvollen Zwerg-Sorten ‘Tina’ und ‘Pom Zai’. Mit einer maximalen Wuchshöhe von 150 cm, sprengen diese Schönheiten selbst nach Jahren nicht die Dimensionen.

Fruchtige Zutat in der naturverbundenen Küche

Die enge botanische Verwandtschaft mit dem Garten-Apfel beschert uns eine weitere Verwendungsmöglichkeit. Da Zieräpfel allesamt essbar sind, zaubern Sie daraus herb-fruchtige Konfitüre, säuerliches Gelee und belebenden Sirup. Sorten mit relativ großen Früchten, wie ‘Golden Hornet’, können Sie sogar frisch vom Baum naschen.

Tipps

Dank seiner furiosen Frühlingsblüte, haben Bonsai-Freunde den Zierapfel ins Herz geschlossen. In erster Linie haben japanische Malus-Hybriden das Potenzial zum Mini-Baum, wie die bezaubernde Zwerg-Sorte ‘Pom Zai’. Alle anderen kleinfrüchtigen Zierapfel-Arten eignen sich ebenfalls für diese uralte Gartenkunst, wie Malus floribunda und Malus hallianda.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.