Blühender, grüner Wall und dekorativer Sichtschutz – die Zierapfel-Hecke

Mit einer Hecke aus Zierapfel-Sträuchern verleihen Sie Ihrem Garten Struktur und halten neugierige Blicke fern. Wie Sie diese sanfte Alternative zur Gartenmauer richtig pflanzen und pflegen, finden Sie hier heraus.

Zierapfel Sichtschutz
Der Zierapfel lässt sich mit etwas Pflege zu einer schönen, dichten Hecke erziehen

So pflanzen Sie Zierapfel als Hecke richtig

Sie verschaffen Zierapfel-Sträuchern eine ideale Ausgangslage, wenn Sie als Pflanzzeit den Herbst bestimmen. Im sonnenwarmen Erdreich kann sich das Gehölz so kurz vor der laubfreien Zeit auf eine vitale Verwurzelung konzentrieren. Wählen Sie einen sonnigen, geschützten Standort mit nährstoffreichem, frisch-feuchtem Boden. So pflanzen Sie Malus-Hybriden fachgerecht:

  • Im Abstand von 200 bis 300 cm Pflanzgruben ausheben mit dem doppelten Volumen des Wurzelballens
  • Die ausgetopften Jungpflanzen mittig einsetzen, sodass der Wurzelballen knapp unterhalb der Erdoberfläche liegt
  • Den Boden festtreten, angießen und mulchen mit Laub, Rindenmulch oder Kompost

Lesen Sie auch

Bei der Bemessung des Pflanzabstandes behalten Sie bitte zum Nachbargrundstück die gesetzlich vorgeschriebene Distanz ein. Im Zweifel fragen Sie beim örtlichen Bau- oder Ordnungsamt nach.

So pflegen Sie eine Zierapfel-Hecke zum blühenden Bollwerk

Mit einem ausgewogenen Pflegeprogramm erfüllt eine Zierapfel-Hecke ihre Funktion als prachtvolles, architektonisches Element mit Bravour. Alle wichtigen Details rund um die gelungene Kultivierung haben wir hier für Sie zusammengestellt:

  • Den Boden nicht austrocknen lassen
  • Von März/April bis August/September alle 3-4 Wochen düngen
  • Idealerweise Kompost, Rindenhumus oder Hornspäne (32,93€ bei Amazon*) einharken und nachgießen

Damit eine Zierapfel-Hecke ihre Form behält, beschneiden Sie zu lange Triebe zwei Mal jährlich. Den Hauptschnitt erhalten die Sträucher im Spätwinter in Verbindung mit einem gründlichen Auslichten. Je zurückhaltender Sie dabei vorgehen, desto mehr Knospen verbleiben an den Trieben für eine üppige Blüten- und Früchtetracht. Einen leichten Formschnitt erhält die Hecke um den Johannistag Mitte Juni herum.

Tipps

Kultiviert als Hecke ist Zierapfel von unschätzbarem, ökologischem Wert. Ab einer Wuchshöhe von 180 cm dienen die Sträucher den Vögeln als katzensicherer Rückzugs- und Brutplatz. Während der kargen Winterzeit finden Ihre gefiederten Gartenbewohner in den ungiftigen Früchten eine gehaltvolle Nahrungsquelle.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.