3 Wühlmaus-Arten und ihre Größe

Wühlmäuse sind zwischen sieben und 24cm groß. Das scheint ihnen ein sehr breites Intervall? Der Grund dafür ist, dass Wühlmaus nicht ein spezifisches Tier, sondern eine ganze Mausfamilie bezeichnet. Hier lernen Sie drei Arten von Wühlmäusen, die im Garten am häufigsten Schaden anrichten sowie ihre Größe kennen.

wuehlmaus-groesse
Die Große Wühlmaus ist der größte Vertreter der Familie

Die Große Wühlmaus oder Schermaus und ihre Größe

Die Große Wühlmaus (Arvicola terrestris), auch (Ost-)Schermaus oder Erdratte genannt, kommt in unseren Breiten am häufigsten vor. Wie ihr Name schon sagt, gehört sie zu den größeren Vertretern ihrer Art. Jedoch variiert ihre Größe je nach ihrem Lebensraum: Im Wasser lebende Große Wühlmäuse sind deutlich größer als ihre auf dem Land lebenden Verwandten. Da bei uns im Garten eher die landliebenden Vertreter vorkommen, hier die Maße für diese Spezies:

  • Kopf-Rumpf-Länge: 13 bis 16,5 cm
  • Schwanzlänge: 5 bis 9 cm
  • Hinterfußlänge: 22 bis 27 mm
  • Ohrlänge: 12 bis 15mm
  • Gewicht: 65 bis 130 Gramm

Lesen Sie auch

Zum Vergleich: Die wasserliebenden Verwandten werden bis zu 24cm lang und 320g schwer.

Das Fell der Großen Wühlmaus ist meist glänzend dunkelbraun, Unterseite und Schwanz sind etwas heller gefärbt.

Die Feldmaus

Dieser Vertreter der Wühlmäuse gehört zu den kleineren Arten und ist einer der gefürchtesten Schädlinge in Gartenbau und Landwirtschaft.

  • Kopf-Rumpf-Länge: 9 bis 12 cm
  • Schwanzlänge: 2,5 bis 3,8 cm
  • Hinterfußlänge: 14,5 bis 16 mm
  • Ohrlänge: 9 bis 12 mm
  • Gewicht: 18 bis 40 Gramm

Das Fell der Feldmaus ist hellbraun, die Unterseite weißlich-gelb. Hier ein Vergleich zwischen Großer Wühlmaus und Feldmaus.

Die Rötelmaus oder Waldwühlmaus

Die Rötelmaus (Myodes glareolus) wird auch Waldwühlmaus genannt, da sie sich bevorzugt in Wäldern aufhält. Waldnahe Gärten können allerdings dennoch attraktiv für sie sein. Gewicht und Größe variieren stark je nach Region. Gängig sind jedoch folgende Maße:

  • Kopf-Rumpf-Länge: 7 bis 13 cm
  • Schwanzlänge: 3 bis 6,5 cm
  • Ohrlänge: 9 bis 16 mm
  • Gewicht: 12 bis 35 Gramm

Die Rötelmaus erhielt ihren Namen aufgrund ihres rotbraunen Rückenfells. Ihr Unterleib ist hell und ihre Nase etwas spitzer als die anderer Wühlmausarten.

Zusammenfassung

Allen Wühlmäusen gemein sind die eher rundliche Körperform sowie das rundliche Gesicht mit kleinen Ohren. Ihr Fell ist hell- bis dunkelbraun und fast immer heller auf der Bauchseite. Im Vergleich zu Ratten sind sie fast immer deutlich kleiner und hinterlassen andere Spuren. Mehr zu den Unterschieden zwischen Ratten und Wühlmäusen erfahren Sie in diesem Vergleich.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Martin Fowler/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.