Wühlmaus-Baby gefunden und aufziehen

Die zahlreiche Vermehrung der Wühlmaus ist einer der Gründe, warum sie als Plage so gefürchtet ist: Wühlmäuse können pro Jahr bis zu acht Mal Nachwuchs bekommen – und zwar jedes Mal mit bis zu vier Wühlmaus-Babies. Alles Wissenswerte zum Nachwuchs und wie Sie ein Wühlmaus-Baby aufziehen, wenn Sie eines finden, erfahren Sie im Folgenden.

wuehlmaus-baby
Nur wenige Tage alte Wühlmausbabies haben die Augen noch geschlossen

Aussehen von Wühlmaus-Baby

Wühlmausbabies sind nur wenige Zentimeter groß und werden nackt geboren. Nur wenige Tage nach der Geburt wächst das Fell; bis die Mäuse die Augen öffnen, können allerdings bis zu zwei Wochen vergehen. Je nach Wühlmausart ist das Fell bräunlich-grau bis rötlich-braun gefärbt; der Unterleib ist heller gefärbt.

Lesen Sie auch

Wühlmaus-Junge gefunden

Wenn Sie ein Wühlmaus-Baby gefunden haben, sollten Sie es nur dann anfassen und selbst aufziehen, wenn Sie sicher sind, dass die Wühlmaus-Mutter nicht zurückkommt. Wenn Sie das Wühlmaus-Junge anfassen und in das Nest zurücklegen, wird die Mutter es möglicherweise nicht mehr annehmen, da es nun nach Mensch riecht. Eine gefundene Wühlmaus sollte von Parasiten entfernt werden: Dazu wischen Sie das Wühlmaus-Junge gründlich ab oder bürsten das Fell vorsichtig.

Wühlmaus-Baby aufziehen

Wühlmaus-Babies per Hand zu ernähren, ist kein Kinderspiel, denn sie brauchen häufig Futter: Tagsüber sollten sie alle 2 bis 3 Stunden ernährt werden, nachts alle 3 bis 4. Babymäuse füttern Sie mithilfe einer Laborpipette mit Aufzuchtsmilch für Katzen oder Ziegen. Diese bekommen Sie im Tierfachgeschäft. Als Notlösung können Sie Fencheltee mit Traubenzucker und einer Prise Salz mischen. Sie sollten dann aber schnellstmöglich die genannte Milch besorgen.

Nach der Fütterung sollten Sie der kleinen Maus mit einem Wattestäbchen ein paar Minuten lang den Bauch massieren, um so die Verdauung anzuregen.

Tipps

Sorgen Sie mit einer Wärmflasche für die notwendige Wärme für Ihre kleine Wühlmaus.

Hintergrund

Die Vermehrung der Wühlmäuse

Im März/April sowie im September/Oktober haben Wühlmäuse Lust, sich zu paaren. Von der Befruchtung bis zur Geburt der Wühlmaus-Babys vergehen nur drei Wochen. Wühlmausweibchen werfen zwei bis vier Junge, die bereits nach zwei Monaten selbst geschlechtsreif sind. Obwohl Wühlmäuse Einzelgänger sind, kann es also schnell zur Überbevölkerung kommen.

Youtube

Text: Sara Müller
Artikelbild: Bosnian/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.