Während der Blütezeit ist Weißklee eine gute Bienenweide

Weißklee hat seine Blütezeit im Sommer. In den Sommermonaten bilden sich unzählige der weißen Blüten, die viele Insekten anziehen. Während der Weißkleeblüte sollten Wiesen und Weiden nur mit Schuhen betreten werden, da sonst die Gefahr von Bienenstichen besteht.

Wann blüht Weißklee?
Weißklee blüht ab Juni
Früher Artikel Weißklee – mehr als Unkraut. Ein Steckbrief Nächster Artikel Die Verwendung von Weißklee in Garten und Küche

Die Blütezeit von Weißklee dauert viele Wochen

Die Blütezeit von Weißklee beginnt mit dem Sommeranfang im Juni. Bis zum August entwickeln sich immer neue weiße Blütenstände.

Während der Blütezeit verströmen die Blüten einen sehr süßen Duft. Dadurch zieht Weißklee viele Insekten an. Vor allem Bienen wissen den Nektar zu schätzen. Weißklee ist deshalb eine gute Bienenweide.

Weißklee ernten

Während der Blütezeit werden nicht nur die Blätter, sondern auch die Blüten des Weißklees geerntet. Sie dienen als essbare Dekoration und können auch eingelegt werden.

Tipps

Weißklee bildet die für Schmetterlingsblüher typischen Blütenstände, die kleinen, runden Kolben ähneln. An jedem Blütenstand entwickeln sich zwischen 40 und 80 kleine weiße Einzelblüten.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.