Weinrebe

Weinreben-Rankhilfe: Bau & Montage leicht gemacht

Artikel zitieren

Weinreben benötigen eine stabile Rankhilfe, um optimal zu wachsen und Früchte zu tragen. Entdecken Sie verschiedene Konstruktionsweisen für freistehende Rankhilfen und erfahren Sie, wie Sie ein Spalier an der Wand montieren.

Weinrebe Rankhilfe

Freistehende Rankhilfen: Konstruktion und Aufbau

Freistehende Rankhilfen sind essenziell für das gesunde Wachstum und die Entwicklung Ihrer Weinreben. Der Aufbau gliedert sich in drei Bereiche: Gründung, Haupttragwerk und Rankhilfen.

Lesen Sie auch

1. Die Gründung: Ein sicherer Stand für Ihre Rankhilfe

1. Die Gründung: Ein sicherer Stand für Ihre Rankhilfe

Ein sicher verankerter Pfosten garantiert Stabilität für Rankhilfen

Eine solide Gründung ist entscheidend, damit Ihre Rankhilfe Wind und Wetter sowie dem Gewicht der Weinrebe standhält. Hierfür bieten sich verschiedene Methoden an:

  • Pfosten direkt im Boden verankern: Diese unkomplizierte Methode eignet sich besonders für stabile Untergründe. Schlagen Sie Holz- oder Metallpfosten einfach direkt in den Boden ein.
  • Fundament aus Beton: Für noch mehr Stabilität können Sie Betonfundamente errichten und die Pfosten darin einbetonieren.
  • Einschlaghülsen verwenden: Einschlaghülsen bieten eine praktische Alternative zur direkten Verankerung im Boden. Sie ermöglichen Ihnen zudem, die Pfosten bei Bedarf leichter auszutauschen.

2. Das Haupttragwerk: Stabiles Gerüst für die Rankhilfen

Das Haupttragwerk bildet das Grundgerüst der Rankhilfe und trägt die eigentlichen Rankhilfen. Hierfür eignen sich verschiedene Materialien:

  • Holzpfosten: Verwenden Sie Holzpfosten mit einem Querschnitt von mindestens 6×6 cm und einer Länge von 2 Metern, um ausreichend Stabilität zu gewährleisten.
  • Metallrohre: Metallrohre bieten eine langlebige Alternative zu Holzpfosten. Achten Sie darauf, sie mit einem Rostschutz zu versehen.
  • Betonpfosten: Betonpfosten sind extrem langlebig und werden vor allem im professionellen Weinbau eingesetzt.

3. Die Rankhilfen: Kletterhilfen für Ihre Weinrebe

Für das direkte Klettern der Weinrebe stehen Ihnen verschiedene Materialien und Formen zur Verfügung:

  • Spanndrähte: Spanndrähte aus verzinktem oder rostfreiem Stahl werden horizontal zwischen den Pfosten gespannt und bieten optimalen Halt für Ihre kletternden Pflanzen.
  • Rundstäbe oder -rohre: Als Alternative zu Spanndrähten können Sie auch Rundstäbe oder -rohre verwenden. Diese sollten jedoch dicker sein, um ohne Spannung ausreichend Stabilität zu bieten.

Mit dem sorgfältigen Aufbau dieser drei Elemente schaffen Sie eine robuste und funktionale Rankhilfe, die Ihre Weinrebe optimal unterstützt.

Wandmontierte Spaliere: Befestigung und Aufbau

Wandmontierte Spaliere sind eine hervorragende Lösung, um Fassaden oder Sichtschutzelemente mit Weinreben oder anderen Kletterpflanzen zu begrünen. Sie fügen sich harmonisch in den Garten ein und nutzen den vorhandenen Platz optimal aus.

Material und Werkzeug: Gut vorbereitet ans Werk

Bevor Sie mit der Montage beginnen, sollten Sie alle notwendigen Materialien und Werkzeuge bereitlegen:

  • Schrauben und Dübel: Verwenden Sie Schrauben und Dübel mit einer Länge von mindestens 20 bis 25 cm, um eine stabile Befestigung an Mauerwerk und Beton zu gewährleisten.
  • Abstandshalter: Als Abstandshalter können Sie entweder Holzstücke mit einer Länge von ca. 10 cm oder Metallrohre mit einem Durchmesser von etwa 1 cm und einer Länge von 10 cm verwenden. So stellen Sie sicher, dass genügend Abstand zur Wand besteht.
  • Werkzeug: Sie benötigen eine Schlagbohrmaschine mit einem passenden Bohrer für Beton oder Mauerwerk sowie einen Akkuschrauber mit dem passenden Bit für die gewählten Schrauben.

Montage: Schritt für Schritt zum Wandspalier

Die Montage eines wandmontierten Spaliers ist mit den folgenden Schritten ganz einfach:

  1. Position der Abstandshalter bestimmen: Markieren Sie die Bohrpunkte an der Wand, an denen Sie die Abstandshalter befestigen möchten.
  2. Löcher bohren: Bohren Sie mit der Schlagbohrmaschine und einem Beton- oder Steinbohrer Löcher in die Wand. Der Durchmesser des Bohrers sollte zum Dübel passen.
  3. Dübel einsetzen: Führen Sie die Dübel in die gebohrten Löcher ein.
  4. Abstandshalter vorbereiten: Bohren Sie je nach Variante entweder die Holzpfosten oder die Metallrohre durch.
  5. Schrauben einsetzen: Stecken Sie die Schrauben durch die vorgebohrten Löcher der Abstandshalter und führen Sie sie bis zur Wand.
  6. Schrauben festziehen: Schrauben Sie alles fest in die Dübel ein, um einen stabilen Halt zu gewährleisten.