Wandelröschen umsetzen
Je größer der Topf desto besser gedeiht das Wandelröschen

Wandelröschen umtopfen – so geht’s

Wandelröschen zählen zu den beliebtesten Balkonblühern. Sie verzaubern nicht nur von Juni bis in den Oktober hinein den Balkon mit ihren kleinen Blütendolden sondern sind auch relativ robust und pflegeleicht. Lediglich regelmäßiges Umtopfen ist nötig, damit der Kleinstrauch gut gedeiht.

Wann wird umgetopft?

Einen festen Intervall wie bei anderen Pflanzen gibt es beim Wandelröschen nicht. Topfen Sie immer dann um, wenn die Wurzeln aus dem Wasserabzugsloch des Blumentopfs zu wachsen beginnen.

Die Topfgröße

Wandelröschen blühen am besten in einem Topf der beinahe etwas zu klein erscheint. Ist das Pflanzgefäß zu groß, bildet das Wandelröschen zunächst weitere Wurzeln und Blätter, der Blütenreichtum bleibt aus. Wählen Sie deshalb einen Topf der eine, allenfalls zwei Nummern größer ist als der bisherige.

Das Substrat

Wandelröschen gedeihen gut in herkömmlicher Balkon- oder Blühpflanzenerde, der Sie zur Auflockerung etwas Sand oder Kakteenerde beimengen können. Alternativ eignet sich mit Sand und Kompost angereicherter Mutterboden.

Einpflanzen

Zunächst wird etwas Substrat in den neuen Topf gefüllt. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  • Wasserabzugsloch in das Gefäß bohren, so nicht bereits ein Abfluss vorhanden ist.
  • Diesen mit einer alten Tonscherbe bedecken.
  • Eine Schicht Blähton als Dränageschicht einfüllen. Dies beugt Staunässe, auf die das Wandelröschen äußerst empfindlich reagiert, vor.
  • Darauf etwas Substrat geben und andrücken.
  • Die Pflanze vorsichtig aus dem alten Topf lösen und mittig einsetzen.
  • Rundherum mit Erde auffüllen und andrücken.
  • Gründlich angießen.
  • Flüssigkeit die sich im Untersetzer sammelt nach 15 Minuten wegkippen.

Tipps

In den ersten Wochen nach dem Umsetzen benötigt das Wandelröschen keinen zusätzlichen Dünger, da die Pflanzerde bereits mit Nährstoffen angereichert ist. Beginnen Sie erst zwei bis drei Monate nach dem Umpflanzen, abhängig von der Wachstumsperiode, zu düngen.

Text: Sabine Kerschbaumer

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5