Wandelröschen

Wandelröschen überwintern: Rückschnitt-Tipps und -Methoden

Artikel zitieren

Wandelröschen benötigen zum Überwintern besondere Pflege. Dieser Artikel erläutert die wichtigsten Schritte, von der Wahl des Winterquartiers über den richtigen Rückschnitt bis hin zur Pflege während der Wintermonate.

Wandelröschen überwintern schneiden
Bevor das Wandelröschen in sein Winterquartier kommt, ist es sinnvoll, es gründlich zurückzuschneiden

Rückschnitt vor dem Überwintern

Das Wandelröschen (Lantana camara) stammt aus den warmen Regionen Amerikas und ist daher nicht winterhart. Ein frühzeitiger Rückschnitt im Herbst ist notwendig, um Platz zu sparen und den Wasserbedarf zu reduzieren.

Lesen Sie auch

Rückschnitt bei dunkler Überwinterung

Bei einer dunklen Überwinterung ist ein radikaler Rückschnitt unerlässlich. Kürzen Sie alle Triebe auf wenige Zentimeter, um die Pflanze platzsparend in Kellern oder Garagen unterzubringen und den Wasserbedarf zu minimieren.

Rückschnitt bei heller Überwinterung

Wird die Pflanze an einem hellen Standort überwintert, genügt ein leichter Rückschnitt. Triebe werden um etwa ein Drittel gekürzt, sodass die Pflanze genügend Blätter behält, um die Photosynthese aufrechtzuerhalten.

Zeitpunkt des Rückschnitts

Führen Sie den Rückschnitt vor dem ersten Frost durch, wenn die Temperaturen dauerhaft unter 10 Grad Celsius fallen. Dies verhindert einen Kälteschock und bereitet die Pflanze auf die Winterruhe vor.

Geeignete Winterquartiere

Wandelröschen sind frostempfindlich und sollten daher an einem Ort mit Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius überwintert werden. Wichtig ist, dass der Ort frostfrei und nicht zu warm ist.

Dunkle Überwinterung

Ein dunkles Winterquartier wie ein Keller oder eine Garage ist geeignet, sofern es frostfrei bleibt. Die Pflanzen werfen bei Dunkelheit ihre Blätter ab und benötigen nur selten Wasser.

Helle Überwinterung

Für eine helle Überwinterung eignen sich Wintergärten, helle Treppenhäuser oder kühle Schlafzimmer. Die Temperaturen sollten niedrig gehalten werden, um vorzeitiges Austreiben zu vermeiden.

Pflege während der Überwinterung

Auch während der Wintermonate benötigen Wandelröschen Pflege, insbesondere durch korrektes Gießen und regelmäßige Schädlingskontrollen.

Gießen

Halten Sie die Erde nur leicht feucht. Besonders in kühlem, dunklem Winterquartier ist es ausreichend, minimal zu gießen, um ein Austrocknen des Bodens zu verhindern. Vermeiden Sie unbedingt Staunässe.

Düngen

Düngen Sie die Pflanze während der Winterruhe nicht. Mit der Düngung beginnen Sie erst wieder im Frühjahr, wenn die Wachstumsperiode einsetzt.

Schädlingskontrolle

Kontrollieren Sie die Pflanze regelmäßig auf Spinnmilben und weiße Fliegen. Besonders bei wärmeren Bedingungen steigt das Risiko eines Schädlingsbefalls.

Vorbereitung auf das Frühjahr

Ab Februar sollte das Wandelröschen auf das Frühjahr vorbereitet werden:

  1. Stellen Sie die Pflanze an einen helleren und wärmeren Standort, um das Austreiben zu fördern.
  2. Schneiden Sie die Krone kräftig zurück, damit sich ein harmonisches Pflanzengerüst bildet.
  3. Topfen Sie die Pflanze bei Bedarf um, um neues Wurzelwachstum zu fördern.
  4. Steigern Sie die Gießmengen langsam, damit die Pflanze nicht austrocknet und frühzeitig blüht.

Nach den Eisheiligen Mitte Mai kann das Wandelröschen wieder ins Freie gebracht werden. Starten Sie an einem halbschattigen Platz, um die Pflanze langsam an die intensivere Sonneneinstrahlung zu gewöhnen.