Wandelröschen keine Blüte
Nährstoffmangel kann der Grund dafür sein, dass das Wandelröschen keine Blüten schiebt

Das Wandelröschen blüht nicht – was ist die Ursache?

Wandelröschen sind für jeden Garten und Balkon eine ausgesprochen hübsche Zierde. Hierfür verantwortlich sind die attraktiven Blüten, die im Laufe der Blütezeit ihre Farbe beispielsweise von Gelb über Orange hin zu Rot wechseln. Zeigt sich die Pflanze ungewöhnlich blühfaul, so kann dies verschiedene Gründe haben.

Falscher Standort

Das Wandelröschen liebt es warm und vollsonnig. An einem schattigen Platz hingegen bildet der aus den gemäßigten Zonen Mittelamerikas kommende Kleinstrauch nur sehr wenig Blüten aus. Ist dies die Ursache für die spärliche Blüte genügt es häufig schon, ihm einen anderen Standort zu geben.

Nährstoffmangel

Wie alle Blühpflanzen benötigt das Wandelröschen viele Nährstoffe. Gerade Pflanzen die in Töpfen kultiviert und nicht jährlich umgetopft werden haben nur einen begrenzten Vorrat an Mineralstoffen und Spurenelementen zur Verfügung. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig zu düngen. nach der Winterruhe sollten Sie das Gießwasser alle vier Wochen mit einem Blühdünger anreichern. Mit Einsetzen der Blüte wird alle zwei Wochen gedüngt.

Kein Rückschnitt

Wandelröschen setzten nur am jungen Holz viele Blüten an während sich an den älteren Zweige nur vereinzelt Knospen finden. Blüht Lantana sehr spärlich kann es ohne weiteres daran liegen, dass die Pflanze nie geschnitten wurde. Da das Gewächs sehr willig wieder austreibt kann ein Rückschnitt um etwa ein Drittel auch noch im Frühjahr erfolgen.

Ballentrockenheit oder Staunässe

Die sonnenhungrigen Wandelröschen sind gerade an heißen Tagen ausgesprochen durstig und benötigen regelmäßige Wassergaben. Der Wurzelballen darf niemals ganz austrocknen und es kann nötig sein an sehr warmen Tagen sogar zwei Mal täglich zu gießen. Staunässe jedoch muss unbedingt vermieden werden. Diese führt unweigerlich zu Wurzelfäule und Kümmerwuchs, die erhoffte reiche Blüte bleibt aus.

Manchmal hilft ein wenig Geduld

In einem kalten Raum oder Keller überwinterte Wandelröschen brauchen Zeit um zur Blüte zu kommen und blühen häufig später als neu gekaufte Exemplare. Dies liegt daran, dass die Pflanze zunächst frisches Grün bilden muss und danach Knospen ansetzt. Haben Sie etwas Geduld, denn stimmen die Voraussetzungen können Sie sich spätestens im Juni an den attraktiven Blüten erfreuen.

Tipps

Putzen Sie die Pflanze regelmäßig aus. Dadurch bildet sie immer wieder neue Blüten und die Blütezeit dauert bis in den Oktober hinein.

Text: Sabine Kerschbaumer

Beiträge aus dem Forum