Walnussbaum ausgraben – so geht’s richtig

Wollen oder müssen Sie Ihren Walnussbaum umsetzen, ist das Ausgraben der Pflanze erforderlich. Es handelt sich dabei um eine sehr schwierige und mühsame Aufgabe - schließlich haben Sie es mit einem kräftigen Pfahlwurzler zu tun, der oben nur wenige Seiten- und Feinwurzeln zeigt. In diesem Ratgeber erhalten Sie eine kurze praktische Anleitung zum Ausgraben Ihres Walnussbaums sowie ergänzende Tipps und Hinweise.

walnussbaum-ausgraben
Beim Ausgraben der Walnuss ist große Vorsicht geboten

Wichtige Vorbemerkung

Bei Jungbäumen ist das Ausgraben noch relativ gut möglich. Doch bei einer Walnuss, die bereits die Zwei-Meter-Marke geknackt hat, sollten Sie besser darauf verzichten, wenn keine absolute Notwendigkeit besteht, den Baum auszugraben – um Ihretwillen und um der Gesundheit der Pflanze willen.

Lesen Sie auch

Hinweis: Durch das Ausgraben und Umpflanzen des Walnussbaums kann es zu jahrelangem Kümmern und einem Teilverlust der Krone kommen.

Warum einen Walnussbaum ausgraben?

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb es erforderlich sein kann, einen Walnussbaum von seinem aktuellen Standort zu entfernen. In der Regel geht es darum, die Pflanze an einen anderen Platz zu setzen, da sie in ihrem momentanen „Revier“

a) keine geeigneten Wachstumsbedingungen vorfindet oder
b) nicht gern gesehen ist.

Zu a) Mitunter passiert es, dass man den Walnussbaum beim ersten Mal an einen zu eng gearteten Platz setzt – meist aus Unerfahrenheit. Doch der Nussbaum beansprucht sehr viel Raum, zumindest mit den Jahren. Was den Boden betrifft, ist die Walnuss hingegen nicht besonders wählerisch. Feuchte, leicht sandige und tiefgründige Böden sind optimal für Walnussbäume, doch auch mit anderen Untergründen kommen sie zurecht (nur mit Staunässe, schlechter Belüftung und zu viel Sand können sie nichts anfangen).

Zu b) Möglicherweise droht die Walnuss über das eigene Grundstück hinaus zu wachsen, was den Nachbarn missfällt oder die Sicherheit im Straßenverkehr gefährdet. Situationen dieser Sorte machen das Ausgraben (und Umpflanzen) des Baums ebenso erforderlich, ansonsten geraten Sie mit dem Gesetz in Konflikt.

Walnussbaum ausgraben – Anleitung

  1. Nehmen Sie einen scharfen Spaten oder eine Axt zur Hand – je nach Baumumfang.
  2. Graben Sie Ihren Walnussbaum mit reichlich Ballen aus. Die Pfahlwurzel lässt sich sehr schwer kappen. Sie brauchen Kraft und Ausdauer, um die Aufgabe zu meistern. Seitliches Stechen mit Ihrem auserwählten Werkzeug ist die beste Methode, wie sich in der Praxis immer wieder zeigt. Stechen Sie den Ballen tief aus – mindestens 50 Zentimeter.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Daykiney/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.