Walnuss-Reifezeit – wann sind die Früchte genießbar?

Walnüsse sind lecker, vielseitig einsetzbar und darüber hinaus sehr gesund. Sie enthalten beispielsweise reichlich Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren. Haben Sie in Ihrer Grünoase einen Walnussbaum stehen, der gut Früchte trägt, möchten Sie logischerweise sämtliche Inhaltsstoffe und den besten Geschmack der Nüsse auskosten. Dazu ist es enorm wichtig, nur reife Walnüsse zu ernten. Doch wann sind die Früchte vollkommen ausgereift? Wir klären auf!

walnuss-reifezeit
Sind die Walnüsse reif, öffnet sich die Fruchthülle oder fällt sogar ab

Wann sind Walnüsse reif?

Walnüsse sind gemeinhin ab Mitte September reif. Bei manchen Sorten fällt die Reifezeit allerdings auf Anfang Oktober, etwa bei der Geisenheimer Walnuss oder der Moselaner Walnuss. Das Gute ist, dass Sie die Reifezeit der Walnuss nicht allzu genau im Blick haben müssen – die Nüsse zeigen Ihnen deutlich, wann sie erntereif sind.

Wie sehen reife Walnüsse aus?

Eine grünbraun verfärbte sowie aufgeplatzte, schrumpelig-rissige Außenhülle macht klar, dass die jeweilige Walnuss den Höhepunkt ihrer Reife erreicht hat. Die Frucht fällt dann selbständig vom Baum – Sie brauchen sie nur noch einzusammeln.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Matauw/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.