Trachycarpus fortunei auspflanzen – gehen Sie so vor!

Trachycarpus fortunei, vielen Gärtnern auch als Chinesische Hanfpalme bekannt, kommt für ein Palmengewächs erstaunlich gut mit Kälte zurecht. So verträgt das aus den Hochgebirgen Asiens stammende Gewächs bis zu einem gewissen Grad sogar Frost. Deswegen darf die Hanfpalme den Kübel verlassen und das Gartenbeet betreten.

trachycarpus-fortunei-auspflanzen
Älteren Chinesischen Hanfpalmen machen deutsche Winter nichts aus

Erste Lebensjahre abwarten

Junge Hanfpalmen sind noch nicht ausreichend widerstandsfähig bzw. kälteresistent. Die ersten Lebensjahre sollten sie daher in einem Topf verbringen, dessen Standort flexibel den Bedürfnissen und dem Wetter angepasst werden kann. Pflanzen Sie nur ältere Exemplare aus.

Lesen Sie auch

Idealer Zeitpunkt für die Pflanzung

Es dauert lange, bis Trachycarpus fortunei ein neues Erdreich mit ihren Wurzeln komplett erobert hat. Damit sie die benötigte Zeit auch tatsächlich bekommt, wird sie ausschließlich im Frühjahr ausgepflanzt. Keinesfalls im Herbst! Führen Sie die Pflanzung an einem trockenen, milden Tag im April oder spätestens im Mai durch.

Geeigneten Standort finden

Die Hanfpalme mag warme Plätze mit viel Licht, direkte Sonne ist für das Aussehen der Blätter allerdings nicht förderlich.

  • der Standort sollte windgeschützt sein
  • tellerartige Palmwedel werden sonst unschön zerfranst
  • bekommen danach braune Ränder
  • in rauen Regionen nur mit Winterschutz draußen kultivieren
  • je rauer die Region ist, umso geschützter muss die Palme stehen
  • zum Beispiel an einer Südwand

Bodenbeschaffenheit optimieren

Ideal ist eine humose, nährstoffreiche und durchlässige Erde mit einem pH-Wert zwischen 5,3 und 7,5. Lehmhaltigen Boden sollten Sie vor der Pflanzung durch Zugabe von Lavagranulat (14,00€ bei Amazon*) und Laubkompost optimieren.

Ablauf der Pflanzung

  1. Heben Sie ein ausreichend großes und vor allem tiefes Pflanzloch aus, damit die lange Pfahlwurzel nicht geknickt wird.
  2. Geben Sie ins Pflanzloch eine Drainageschicht aus Tonscherben oder Blähton (19,00€ bei Amazon*) hinein.
  3. Reichern Sie den Aushub mit Kompost oder Hornspänen (49,00€ bei Amazon*) an, dann müssen sie die erste Zeit nicht mehr düngen.
  4. Nehmen Sie die Palme aus dem Topf und setzen Sie sie ein.
  5. Füllen Sie die Zwischenräume mit dem Aushub aus, den Sie gut andrücken, damit sich keine Hohlräume bilden.
  6. Gießen Sie die Palme mit weichem Wasser an.
  7. Verteilen Sie im Wurzelbereich eine Schicht Laub oder Grasschnitt.

Tipps

Hat die Hanfpalme zuvor im Haus gestanden, sollten Sie sie nach der Pflanzung etwa zwei Wochen mit einem Sonnenschirm beschatten.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: DSGNSR1/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.