Topinambur im Garten anbauen – so klappt’s garantiert!

Vielen Hobbygärtnern fehlt die Zeit, Gemüse im eigenen Garten anzubauen. Für sie ist Topinambur das ideale Wurzelgemüse. Die Süßkartoffel lässt sich fast überall pflanzen, verlangt kaum Aufmerksamkeit und bringt eine reiche Ernte hervor.

Topinambur Anbau Garten

Der richtige Standort

Topinambur stellt wenig Ansprüche an den Standort. Eine sonnige bis halbschattige Lage, ein lockerer, nahrhafter Boden – das ist eigentlich schon alles, was die Pflanze benötigt.

So wird der Boden vorbereitet

Der Anbau von Topinambur ist dem der Kartoffel nicht unähnlich. Der Boden sollte zuvor tiefgründig gelockert werden. Steine und Verdickungen werden entfernt. Dann können sich die Knollen ungestört bilden.

Wichtig ist, dass der Boden wasserdurchlässig ist. Staunässe verträgt die Süßkartoffel gar nicht. Sie fault sonst in der Erde.

Topinambur gedeiht auch auf nährstoffarmen Böden. Um eine gute Ernte zu erzielen, ist es jedoch sinnvoll, ausgelaugte Böden mit Kompost anzureichern.

Sehr dichte Böden, wie zum Beispiel Lehmböden, werden mit Sand oder gehäckseltem Baumschnitt gelockert.

Tipps zum Pflanzen

Topinambur lässt sich zwar aus Samen vorziehen, doch wird dieser komplizierte Weg selten beschritten. Wesentlich einfacher ist es, Knollen beim Fachhändler zu kaufen oder beim Nachbarn einzutauschen.

Die Knollen sollten wenigstens zwei Augen aufweisen. Sie werden bis zu 15 Zentimeter tief in die vorbereitete Erde gesetzt. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte bei mindestens 40 Zentimetern liegen

Die Pflanzreihen werden mit Erde bedeckt, etwas angetreten und angegossen.

Pflege des Topinamburs

Sobald die Pflanzen 20 bis 30 Zentimeter hoch sind, werden sie angehäufelt. Dann bilden sich mehr Knollen. Dieser Vorgang sollte ein- bis zweimal wiederholt werden.

Die Süßkartoffel braucht viel Wasser, vor allem im Hochsommer. Gießen Sie morgen und abends, aber vermeiden Sie dabei Staunässe.

Auf einem gut vorbereiteten Boden ist Düngen nicht notwendig. Ist der Boden schon etwas ausgelaugt, können Sie etwas reifen Kompost zwischen den Reihen einharken. Auf keinen Fall darf stickstoffreicher Dünger gegeben werden. Er würde die Knollen faulen lassen.

Tipps für eine reiche Ernte

Nicht nur durch Anhäufeln der Pflanzen lässt sich die Knollenbildung anregen. Auch das Entfernen der Blüten sorgt dafür, dass die Pflanze zusätzliche Knollen entwickelt.

Der Anbau von Topinambur in Kürze:

  • Boden vorbereiten
  • Knollen auslegen
  • Regelmäßig gießen
  • Pflanzen anhäufeln
  • Regelmäßig ernten

Probleme beim Anbau

Topinambur vermehrt sich nicht nur durch Samen, sondern vor allem durch die Knollen. Wird beim Ernten auch nur eine kleine Knolle übersehen, bildet sich dort eine neue Pflanze. Um eine unkontrollierte Vermehrung zu verhindern, muss regelmäßig geerntet oder eine Wurzelsperre um die Beete ausgelegt werden.

Tipps & Tricks

Ziehen Sie Topinambur direkt am Zaun oder pflanzen Sie ihn vor unschöne Ecken im Garten. Die Süßkartoffel wird bis zu vier Meter hoch, entwickelt wunderschöne gelbe oder rötliche Blüten und wächst so kompakt, dass sie einen blickdichten Sichtschutz bildet.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.