Topinambur ernten

Topinambur im Garten – reiche Ernte fast das ganze Jahr über

Topinambur ist nicht nur eine sehr pflegeleichte und winterharte Pflanze. Sie können die Knollen fast das ganze Jahr über ernten, sogar an frostfreien Wintertagen. Durch regelmäßiges Ausgraben der Knollen verhindern Sie unkontrolliertes Ausbreiten.

Früher Artikel Topinambur – die besten Sorten für den Anbau im Garten Nächster Artikel Topinambur vermehren – so sorgen Sie für frischen Nachschub.

Haupterntezeit ist Herbst

Je nach Topinambur Sorte beginnt die Haupterntezeit ab Ende August und dauert bis in den Spätherbst hinein. In dieser Zeit sind die Knollen besonders prall und entfalten ihr feines Aroma am besten.

Vor allem bei großen Beständen ist es ratsam, häufiger zu ernten. Dadurch verhindern Sie, dass die Pflanzen zu viele Knollen bilden, die sich im ganzen Garten ausbreiten.

Die einzige Zeit, an der Sie keinen Topinambur ernten sollten, ist der trockene Hochsommer. Die Knollen ziehen sich bei Trockenheit zusammen. Sie werden runzlig und verlieren an Aroma. Solange der Boden nicht gefroren ist, kann auch im Winter geerntet werden.

Topinambur ernten – so wird es gemacht

Die Knollen lassen sich ebenso ernten wie Kartoffeln. Ziehen Sie sie einfach am Stängel aus der Erde.

Bei sehr schweren Böden graben Sie die Knollen aus. Dafür stechen Sie mit der Grabegabel mindestens 20 Zentimeter von der Pflanze entfernt in den Boden. Mittels Hebelwirkung lockern Sie den Boden und nehmen den Topinambur einfach aus der Erde.

Legen Sie von jeder Pflanze eine Knolle zurück in den Boden. Pflanzen Sie sie bis zu 15 Zentimeter tief ein. Die Knollen treiben im nächsten Frühjahr wieder aus und vermehren sich von selbst. Dadurch sorgen Sie dafür, dass Sie auch im nächsten Jahr Topinambur aus dem eigenen Garten ernten.

Erntetipps zusammengefasst

  • Haupterntezeit Herbst
  • Ernte das ganze Jahr über möglich
  • Topinambur am Stängel herausziehen
  • Alternativ mit der Grabegabel Boden lockern
  • Eine Knolle pro Pflanze im Boden lassen

Zu reiche Ernte – was nun?

Im Kühlschrank halten sich die Knollen nur wenige Tage. Wenn Sie zu viel geerntet haben, bewahren Sie Topinambur in Sand eingeschlagen auf. So hält er drei Monate lang. Außerdem können Sie die Knollen einfrieren.

Tipps & Tricks

Um eine reiche Ernte einzufahren, sollten Sie die Blüten des Topinamburs im Sommer abschneiden. Dadurch regen Sie die Knollenbildung an.

Beiträge aus dem Forum

  1. Unbekannte Pflanze

    Diese Pflanze (Strauch) hat sich im Garten angesiedelt. Sie ist etwas angefressen (Dickmaulrüssler?) und zeigt beginnende Herbstfärbung. Kennt jemand diese Pflanze? Hab schon gegoogelt, bin aber nicht so richtig schlau geworden, evtl. eine Zierkirsche?

  2. Welche Kehrmaschine ist empfehlenswert?

    Hallo Gartenfreunde, Jetzt momentan in der Herbstzeit sammelt sich sehr viel Dreck auf meinem Hof wo ich ehrlich gesagt zu faul bin jeden Tag mit dem Besen die ganze Hofeinfahrt zu fegen. Ich habe mich im Baumarkt mal umgeschaut ob ich eine Kehrmaschine ausleihen kann die mir das Fegen erleichtert. Die Preise sind wie immer enorm! Ich habe mich also entschlossen eine selbst zu kaufen da ich die ständig brauche. Ich habe mich auch im Internet informiert welche am besten geeignet ist für große Flächen und habe Kehrmaschinen Tests gefunden aber ich bin mir in der Sache so ziemlich unsicher!! []

  3. Amaryllis zum Blühen bringen

    Hallo zusammen, ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat. Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft. Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^) Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?

  4. Rosette mit silbernen "Häärchen, Borsten"

    Diese Pflanze habe ich außerhalb des Gartens entdeckt. Sie hat einen Durchmesser von ca. einem halben Meter und ca 20 cm hoch. Die Rosette liegt platt auf dem Boden. die Blätter sind silbern behaart. Die gelbe Blüte stammt von einer anderen Pflanze Bedanken tut sich der Wurzelsepp aus Münster