Die richtige Erde für die Thuja-Hecke

Thuja oder Lebensbaum ist eine recht anspruchslose Pflanze, die sich deshalb sehr gut für eine Hecke eignet. Damit die Bäume gut wachsen, sollte die Erde über ausreichend Nährstoffe verfügen. Welches Substrat ist für Thuja geeignet?

thuja-erde
Thujen mögen wasserdurchlässige Erde

Die richtige Erde für die Thuja-Hecke

  • Wasserspeichernd
  • wasserdurchlässig
  • leicht humos
  • nicht zu sauer

Normale Gartenerde reicht in den meisten Fällen aus, wenn sie nicht zu sandig oder zu fest ist. Angereichert wird sie mit Kompost, Hornspäne oder abgelagertem Mist. Dann müssen Sie in den ersten Jahren gar nicht oder nur wenig düngen.

Wichtig ist, dass die Erde stets leicht feucht ist, sich aber auf keinen Fall Staunässe entwickeln darf. Durch zu viel Wasser im Boden entsteht Wurzelfäule. Legen Sie gegebenenfalls eine Drainage im Boden an.

Tipps

Beim Düngen von Thuja ist Vorsicht geboten, da der Lebensbaum gerade bei mineralischen Düngern leicht überdüngt wird. Besser sind organische Düngemittel wie Kompost, Mist und Hornspäne geeignet.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Master-L/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 5/5. 1 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.