Thuja

Thuja-Baum schneiden: Wann, wie und warum ist es wichtig?

Artikel zitieren

Thuja-Hecken verleihen Ihrem Garten Struktur und Privatsphäre, erfordern jedoch regelmäßige Pflege, um ihre Form und Vitalität zu erhalten. Dieser umfassende Leitfaden bietet Ihnen alle Informationen, die Sie zum richtigen Schneiden Ihrer Thuja benötigen.

thuja-baum-schneiden
Thujas lassen sich schön in Form schneiden

Den idealen Zeitpunkt für den Thuja-Schnitt wählen

Damit Ihre Thuja-Hecke gesund und formschön wächst, ist der richtige Zeitpunkt für den Schnitt entscheidend. Dieser hängt von verschiedenen Faktoren ab, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wachstumsförderung und Schutz vor Witterungseinflüssen gewährleisten.

  • Einmal jährlich schneiden: Ende Juni ist der ideale Zeitpunkt für einen einmaligen Schnitt. Zu diesem Zeitpunkt im Frühsommer kann die Pflanze kräftige neue Triebe entwickeln, die vor den ersten Herbstfrösten ausreichend ausreifen können.
  • Zweimal jährlich schneiden: Bei jungen oder stark wachsenden Thuja-Hecken empfiehlt sich ein zweiter Schnitt, um ein dichtes Wachstum zu fördern. Die optimalen Zeitpunkte hierfür liegen Ende April, um den Frühjahrszuwachs zu formen, und erneut Ende Juni, um das Sommerwachstum zu regulieren.
  • Dreimal jährlich schneiden: Für eine ganzjährig gepflegte Optik können Sie Ihre Thuja-Hecke dreimal im Jahr schneiden. Neben den bereits genannten Terminen bietet sich ein weiterer Schnitt Ende August an. Dieser dient dazu, die Form zu perfektionieren und das Wachstum einzudämmen, bevor die Pflanze in die Winterpause geht.

Lesen Sie auch

Wichtig: Nach September sollten Sie keinen Rückschnitt mehr vornehmen, da die neu gebildeten Triebe nicht genügend Zeit haben, um vor dem ersten Frost vollständig auszureifen. Dies könnte zu Frostschäden an der Pflanze führen und ihre Gesundheit langfristig beeinträchtigen.

Rechtliche Aspekte beim Thuja-Schnitt beachten

Rechtliche Aspekte beim Thuja-Schnitt beachten

Es ist wichtig, die geltenden Naturschutzbestimmungen beim Thuja-Schnitt einzuhalten

Beim Schneiden Ihrer Thuja-Hecke sind rechtliche Vorschriften zu beachten, die den Naturschutz und nachbarschaftliche Beziehungen betreffen:

  • Bundesnaturschutzgesetz: Gemäß § 39 Abs. 5 Nr. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes ist das radikale Zurückschneiden oder Entfernen von Hecken, lebenden Zäunen, Gebüschen und anderen Gehölzen vom 1. März bis zum 30. September untersagt, um die Brutzeit der Vögel zu schützen. Erlaubt sind jedoch schonende Form- und Pflegeschnitte, die den Pflanzenbestand nicht wesentlich reduzieren.
  • Höhenbegrenzungen: Lokale Bestimmungen können die maximal zulässige Höhe von Hecken festlegen, die oft bei zwei Metern liegt. Diese Regelungen variieren je nach Gemeinde oder Stadt. Es empfiehlt sich, vor einem Schnitt die spezifischen Vorschriften Ihrer Region zu prüfen.

Indem Sie diese Vorgaben beachten, stellen Sie sicher, dass Ihr Garten nicht nur schön, sondern auch im Einklang mit aktuellen Naturschutzbestimmungen und lokalen Regelungen bleibt.

Vorbereitung für den Thuja-Schnitt

Um Ihren Thuja-Baum fachgerecht zu schneiden, sollten Sie zunächst einige Vorbereitungen treffen. Diese tragen dazu bei, dass der Schnitt präzise und für die Pflanze sowie für Sie sicher ausgeführt werden kann.

Schutzkleidung:

Schützen Sie sich angemessen, um Verletzungen oder Unfälle zu vermeiden. Da Thuja in allen Teilen Giftstoffe enthält, die Hautreizungen verursachen können, ist die Verwendung von Schutzkleidung wichtig.

  • Gartenhandschuhe: Verwenden Sie robuste Gartenhandschuhe, um direkten Kontakt mit der Pflanze zu vermeiden.
  • Schutzbrille: Bei der Benutzung von elektrischen Heckenscheren empfiehlt sich eine Schutzbrille, um Ihre Augen vor umherfliegenden Partikeln zu schützen.
  • Festes Schuhwerk: Stellen Sie sicher, dass Sie festes Schuhwerk tragen, um einen stabilen Stand zu gewährleisten und Ihre Füße zu schützen.

Werkzeugauswahl:

Die Wahl des richtigen Werkzeugs ist entscheidend für einen sauberen und effektiven Schnitt Ihrer Thuja.

  • Gartenschere: Ideal für feinere Arbeiten und das Schneiden kleinerer Zweige. Eine scharfe Schere sorgt für präzise Schnitte, ohne die Pflanze zu quetschen.
  • Heckenschere: Für das Zurückschneiden größerer Flächen oder das Formen der Hecke ist eine Heckenschere geeignet. Elektrische Modelle bieten zusätzliche Kraft für dichtes Grün, während Handheckenscheren bei kleineren Hecken vorzuziehen sind.
  • Handsäge: Dicke Äste, die nicht mit der Heckenschere zu bearbeiten sind, sollten vorsichtig mit einer Handsäge abgeschnitten werden. Achten Sie darauf, dass die Säge scharf und sauber ist, um Infektionen der Schnittstellen zu vermeiden.

Weitere Hinweise:

  • Überprüfen Sie vor dem Schneiden, dass das Wetter trocken ist, um ein optimales Ergebnis zu erzielen und die Ausbreitung von Krankheiten zu vermeiden.
  • Stellen Sie sicher, dass sich keine Tiere oder Nester in der Hecke befinden, um diese zu schützen.
  • Räumen Sie den Bereich um die Thuja herum frei von Hindernissen, um einen sicheren Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Anleitung: Thuja richtig schneiden

Anleitung: Thuja richtig schneiden

Ein behutsames Ausdünnen der Zweige fördert Licht und Luftzirkulation in der Hecke

Die korrekte Vorgehensweise beim Schneiden einer Thuja-Hecke ist entscheidend für deren Gesundheit und Erscheinungsbild. Hier sind die wesentlichen Schritte:

  1. Form festlegen: Eine Trapezform wird bevorzugt, bei der die Basis breiter als der obere Teil ist. Dies gewährleistet eine optimale Lichtverteilung und vermindert das Risiko von Schneeschäden.
  2. Schnittlinie definieren: Zur Erstellung einer gleichmäßigen Hecke spannen Sie eine Schnur als Leitfaden. Dies hilft bei der Realisierung einer geraden Linienführung.
  3. Schnitt durchführen: Mithilfe einer Heckenschere schneiden Sie entlang der Spannlinie. Wichtig ist es, ausschließlich im grünen Bereich der Zweige zu schneiden und altes Holz zu meiden, da dieses nicht wieder austreibt.
  4. Ausdünnen: Um die Belüftung und das Licht im Inneren der Hecke zu verbessern, sollten Sie regelmäßig dünne und sich kreuzende Zweige entfernen. Dies fördert zudem die Bildung von neuen Trieben.
  5. Lücken verdecken: Sollten kahle Stellen sichtbar werden, lassen sich diese durch das Heranziehen und gegebenenfalls Festbinden benachbarter Äste kaschieren.

Bei der Pflege und dem Schnitt von Thuja-Hecken ist ein behutsames Vorgehen ratsam, um die Pflanzen nicht nachhaltig zu beschädigen und ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis sicherzustellen.

Thuja schneiden: Besondere Fälle

Thuja schneiden: Besondere Fälle

Ein sorgfältig geplanter Rückschnitt fördert die Regeneration vor den Wintermonaten

Zu hohe Thuja:

Für den Rückschnitt einer zu hoch gewachsenen Thuja sind die Monate Mai, Juni oder früher September optimal. Ein sorgfältig geplanter Schnitt in diesen Zeiträumen sichert der Pflanze ausreichend Zeit zur Erholung vor den Wintermonaten. Es ist von essenzieller Bedeutung, nicht ins alte Holz zu schneiden, da Thujen in diesen Bereichen kein neues Wachstum zeigen.

Thuja im Topf:

Zwerg- und Kugelthujen sind besonders geeignet für die Topfkultur. Im Frühsommer empfiehlt es sich, überstehende Äste zu kürzen, um die kompakte Form zu bewahren. Ein von Wurzeln dicht durchzogener Topf signalisiert, dass es Zeit für ein Umtopfen ist, was praktischerweise alle zwei bis drei Jahre stattfinden sollte.

Bilder: JFs Pic S. Thielemann / Shutterstock