Teichschlamm entsorgen und verwenden

Wenn viel organisches Material auf den Teichboden absinkt, kommt es zur Verschlammung. Um unerwünschte Prozesse der Fäulnisbildung zu vermeiden und das Gewässer zu erhalten, ist ein Absaugen des Materials notwendig. Doch für viele Hobbygärtner stellt sich die Frage nach dem Wohin.

teichschlamm-entsorgen
Teichschlamm ist ein super Dünger

Entsorgungsmöglichkeiten

In Abhängigkeit von der Region, bieten sich Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zum Entsorgen von großen Mengen an Teichschlamm. In einigen Städten ist es möglich, das Material mit Wasser in die Kanalisation zu spülen. Wer hier ohne vorherige Auskunft eigenmächtig handelt, riskiert hohe Geldstrafen. Erkundigen Sie sich bei der zuständigen Abfallbehörde nach den Optionen.

Lesen Sie auch

Sichere Wege der Entsorgung:

  • Restmülltonne oder Biomüll für geringe Mengen
  • kostenlose Abgabe beim Kompostierwerk
  • Beauftragung eines Recyclingunternehmens

Wenn es um die Sanierung eines Teichs geht, können einige Kubikmeter Schlamm anfallen. Spezielle Entsorgungsunternehmen übernehmen nicht nur den Abtransport des Materials sondern kümmern sich auch um das Absaugen. Welche Kosten hierbei anfallen, hängt von der Substratmenge, dem Arbeitsaufwand und den Transportwegen ab.

Tipps

Um eine Verschlammung vorzubeugen, empfiehlt sich die Anwendung sogenannter Teichschlammentferner. Diese helfen allerdings wenig, wenn das Gewässer bereits stark verschlammt ist.

Informationen für Teichbesitzer

Landwirte mit Gewässern auf ihren Flächen, Teichwirte sowie Angler- und Fischereiverbände können ihren Teichschlamm, sofern dieser frei von umwelt- oder gesundheitsgefährdenden Stoffen ist, für naturschutzbauliche Maßnahmen zur Verfügung stellen. Eine Bewertung über diese Option nimmt die zuständige Wasserbehörde vor. Fällt das Bodenmaterial nicht in die Kategorie der unbelasteten Substrate, muss dieses als Abfall behandelt werden.

Mit Teichschlamm düngen

Mikroorganismen haben Pflanzenteile, Laub und Futterreste auf dem Teichgrund zersetzt und die Nährstoffe pflanzenverfügbar gemacht. Daher eignet sich der abgesaugte Schlamm hervorragend als Dünger für Nutz- und Zierpflanzen. Wenn Sie einen Schlammsauger verwenden, können Sie das Substrat direkt durch ein Abwasserschlauch in die Beete leiten. Fallen große Mengen an, sollten Sie dieses vor der weiteren Verwendung trocknen.

Substrat trocknen

Legen Sie vier Kanthölzer zu einem Quadrat, welches Sie mit einem Gartenvlies auskleiden. Diese Vorrichtung dient als Auffangbecken, in dem das Wasser absickert und die Schlammpartikel zurückbleiben. Sie können den konzentrierten Teichschlamm anschließend mit Eimer oder Schaufel im Garten verteilen.

Text: Christine Riel
Artikelbild: Stefan Werner/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.