Algen

Teichalgen als umweltfreundlicher Dünger: Eine clevere Idee

Artikel zitieren

Teichalgen sind eine natürliche und leicht verfügbare Quelle für wertvolle Pflanzennährstoffe. Dieser Artikel beleuchtet die Verwendung von Teichalgen als Düngemittel im Garten, einschließlich ihrer Vorteile, Anwendungsmethoden und wichtiger Vorsichtsmaßnahmen.

algen-aus-teich-als-duenger
Algen sind ein super Dünger!

Nährstoffgehalt von Teichalgen

Teichalgen enthalten eine Vielzahl von Nährstoffen, die für das Pflanzenwachstum unerlässlich sind. Dazu gehören:

  • Stickstoff (N): Fördert das Blattwachstum und die Photosynthese.
  • Phosphor (P): Unterstützt die Wurzelentwicklung und die Blütenbildung.
  • Kalium (K): Verbessert die allgemeine Pflanzengesundheit und die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.
  • Spurenelemente: Eisen, Magnesium, Mangan und Zink spielen wichtige Rollen in verschiedenen Pflanzenfunktionen wie der Enzymaktivierung und der Chlorophyllbildung.

Lesen Sie auch

Der genaue Nährstoffgehalt von Teichalgen kann je nach Algenart, Teichbedingungen und Jahreszeit variieren.

Verwendung von Teichalgen als Dünger

Es gibt verschiedene Methoden, um Teichalgen als Dünger zu verwenden:

Direktes Einarbeiten in den Boden

  • Entfernen Sie die Algen mit einem Kescher oder Schlammsauger.
  • Verteilen Sie die Algen dünn auf der Bodenoberfläche um die Pflanzen herum.
  • Arbeiten Sie die Algen leicht in die oberen Schichten des Bodens ein, um Fäulnis und unangenehme Gerüche zu vermeiden.

Kompostierung

  • Kompostieren Sie die Algen zusammen mit anderen organischen Materialien wie Laub, Grasschnitt und Gemüseresten.
  • Der Kompostierungsprozess wandelt die Algen in nährstoffreichen Humus um, was die Bodenfruchtbarkeit erhöht und das Pflanzenwachstum unterstützt.

Flüssigdünger

  • Verdünnen Sie die Algen mit Wasser (Verhältnis 1:10).
  • Lassen Sie die Mischung einige Tage ziehen, damit die Nährstoffe freigesetzt werden.
  • Gießen Sie die verdünnte Algenlösung an die Basis der Pflanzen.
  • Flüssigdünger aus Algen ist besonders nützlich für Topfpflanzen und Jungpflanzen.

Vorteile der Verwendung von Teichalgen als Dünger

  • Nachhaltigkeit: Teichalgen sind eine erneuerbare Ressource, die direkt im Garten genutzt werden kann, was die Abhängigkeit von chemischen Düngemitteln verringert.
  • Umweltfreundlichkeit: Der Einsatz von Teichalgen als Dünger minimiert die Umweltbelastung und schont Bodenorganismen im Vergleich zu chemischen Düngemitteln.
  • Kosteneffizienz: Teichalgen bieten eine kostenfreie Nährstoffquelle und reduzieren somit die Gartenpflegekosten.
  • Bodenverbesserung: Algen erhöhen das Wasserhaltevermögen des Bodens und fördern das Wachstum nützlicher Bodenorganismen.
  • Pflanzengesundheit: Algen bieten eine ausgewogene Mischung an Nährstoffen, die das Wachstum, die Blütenbildung und die Fruchtentwicklung unterstützen.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Teichalgen

  • Verwenden Sie keine Algen aus Teichen, die mit Chemikalien oder Herbiziden behandelt wurden, da Rückstände die Pflanzen schädigen können.
  • Tragen Sie die Algen nicht zu dick auf, um Fäulnis und Geruchsbildung zu vermeiden.
  • Nutzen Sie frische Algen, da sich beim Trocknen der Nährstoffgehalt verringert.
  • Entfernen Sie nicht zu viele Algen aus dem Teich, um das ökologische Gleichgewicht nicht zu stören.