Fadenalgen im Gartenteich loswerden
Fadenalgen sind die Konsequenz von Nährstoffüberschuss

Fadenalgen im Gartenteich bekämpfen

Wussten Sie, dass man das Aufkommen der lästigen Fadenalgen im Gartenteich mit chemischen Vernichtungsmitteln sogar noch vermehrt, anstatt es abzubauen? Sparen Sie sich also das Geld, denn die unangenehme grüne Plage auf dem Wasser, bekommen Sie auch mit einfachen Mitteln bald wieder in den Griff.

Sie nerven besonders bei sommerlichen Temperaturen die Gartenteichbesitzer, denn wenn sich das Wasser stark aufheizt, sorgen die Fadenalgen schon wenige Tage später für einen sichtbaren grünen Teppich auf der Teichoberfläche. Und der sollte regelmäßig mit einem Rechen abgefischt werden, da sich sonst auf dem Teichgrund ein zu hoher Anteil von Faulschlamm bildet. Die Algen lassen sich nach dem Trocknen als Mulch verwenden, der um Sträucher und Bäume gelegt wird oder Sie entsorgen die Überreste artgerecht auf Ihrem Kompost.

Helfen Algenvernichtungsmittel dem Mikrokosmos im Teich?

Algen entziehen der Teichflora wichtige Nährstoffe, allen voran die Phosphate, die von den höheren Wasserpflanzen dringend benötigt werden. Wenn Sie jetzt chemische Algenvernichtungsmittel verwenden, sterben die Algen zwar ab, der Überschuss an gelöstem Phosphor verbleibt jedoch auf dem Teichboden, sodass dort ein Überangebot besteht, dass schon bald für eine nächste Algenblüte sorgen wird. Dazu kommt, dass sich die Fadenalgen außergewöhnlich gut an ihre Umwelt anpassen können und von Jahr zu Jahr resistenter gegen solche Mittel werden.

Konsequenter Nährstoffentzug hilft gegen Fadenalgen

Es kommt also darauf an, den Nährstoffkreislauf für die Algen zu stoppen, in dem Sie beispielsweise Ihre Wasserpflanzen im Gartenteich regelmäßig zurückschneiden, möglichst ohne, dass Reste dieser Schnittabfälle im Teichwasser verbleiben. Auch der Faulschlamm wird besser mindestens einmal im Jahr aus dem Teich entfernt, was man recht einfach, aber mit Rücksicht auf die eventuell vorhandenen Fische, mit einem Schlammsauger bewerkstelligen kann.

Wie Sie neue Fadenalgen im Gartenteich verhindern

  • Hauptsächlich die stark wachsenden Unterwasserpflanzen sollten Sie regelmäßig schneiden und dabei auch das Wurzelwerk großzügig ausdünnen, damit das biologische Gleichgewicht erhalten bleibt.
  • Besonders über Mittag muss der überwiegende Teil der Wasseroberfläche vor zu großer Sonneneinstrahlung geschützt sein. Falls nicht, schauen Sie, ob der Teich zusätzlich beschattet werden kann.
  • Schützen Sie Ihren Teig so gut wie möglich vor Laubbefall, besonders zum Spätherbst hin. Mithilfe eines Beetnetzes lässt sich das Laub gut auffangen und kann nicht mehr auf dem Teichboden verrotten.

Tipps

Zum Auffüllen Ihres Teiches benutzen Sie statt Wasser aus der Leitung (zum Schutz der Wasserleitungen oft mit Phosphaten versetzt!) lieber das wesentlich nährstoffärmere Regenwasser.

Text: Fred Lübke Artikelbild: Ivan Popovych/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3