Taglilien gießen

Welche Pflege brauchen Taglilien?

Sie sind wahre Blütenschönheiten. Manche von ihnen duften herrlich exotisch. Doch um Taglilien fit zu halten, brauchen sie etwas Pflege. Worauf kann verzichtet werden und welche Prozeduren sind dringend notwendig?

Früher Artikel Taglilien pflanzen: Standort, Boden, Aussaat und Co Nächster Artikel Taglilien schneiden – Hin und wieder angebracht

Überstehen Taglilien Trockenperioden?

Dank ihrer fleischigen Wurzeln überstehen Taglilien Trockenperioden ausgezeichnet. Doch dafür vorausgesetzt ist, dass sie richtig angewachsen sind. Frisch gepflanzte Exemplare sollten im Wurzelbereich am besten leicht feucht gehalten werden. Empfehlenswert ist eine dicke Mulchschicht, um ein Austrocknen der Erde zu vermeiden.

Wer auf eine reiche Blüte nicht verzichten will, sollte seine Taglilien vor allem zwischen April und Juni regelmäßig gießen. In diesem Zeitraum haben Taglilien einen erhöhten Wasserbedarf. Zum Gießen kann sowohl Regenwasser als auch kalkhaltiges Leitungswasser verwendet werden.

Muss man Taglilien düngen?

Zum Pflegen der Taglilien gehört neben dem Gießen das maßvolle Düngen . Ab dem 2. Standjahr sollten Taglilien im Beet einmal jährlich gedüngt werden. Idealerweise wird der Dünger im Mai und spätestens im Juni ausgebracht. Es eignen sich unter anderen:

  • Langzeitdünger
  • Blühdünger
  • Pflanzenjauche wie z. B. Beinwelljauche
  • Kompost
  • Teichwasser

Sollte man sie vor Frost schützen?

Taglilien sind gut frosthart und benötigen keinen Schutz vor niedrigen Temperaturen. Allenfalls wenn Sie Ihre Taglilie im Herbst unter die Erde bringen, ist es ratsam sie im ersten Winter mit einer dicken Mulchauflage aus Rinde, Laub oder Reisig zu schützen.

Wie lassen sich Taglilien verjüngen/vermehren?

Taglilien sollten verjüngt werden, wenn ihre Blütenfülle nachlässt. Dazu werden sie wie folgt geteilt :

  • im Frühjahr oder Herbst Wurzel ausgraben
  • Wurzel von Erde befreien
  • Wurzel mit scharfen Messer in der Mitte durchschneiden (bzw. an neu gebildeten Abschnitten trennen)
  • Wurzeln getrennt voneinander einpflanzen
  • Blätter der einzelnen Pflanzen auf 10 cm einkürzen

Besteht eine Gefahr für Krankheiten- oder Schädlingsbefall?

In der Regel werden Taglilien weder von Krankheiten noch von Schädlingen befallen. Bei Pflegefehlern kann Wurzelfäule auftreten und manchmal suchen Taglilien-Gallmücken die Blütenknospen heim, um sie zu zerstören. Die Gallmücken beseitigt man, indem man die befallenen Knospen abschneidet und entsorgt.

Tipps & Tricks

Schneiden Sie vertrocknete Blüten weg, wenn Sie nicht wollen, dass die Taglilie Samen bildet, die ihr zusätzliche Kraft rauben.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1