Die Tagetes-Aussaat vereinzeln – so gelingt es

Tagetes lassen sich völlig problemlos selbst aussäen und vermehren. Bereits ab Februar können Sie die attraktiven Sommerblumen an einem hellen Platz in der Wohnung oder im klimatisierten Gewächshaus vorziehen. Sobald die kleinen Pflanzen eine Höhe von zehn Zentimetern erreicht haben ist es Zeit, diese zu pikieren, damit sie sich gut weiterentwickeln können.

Studentenblume pikieren
Die Tagetes sollten pikiert werden, bevor es den Pflänzchen zu eng wird

Warum muss pikiert werden?

Haben Sie die Studentenblume breitflächig gesät und sind viele Samen aufgegangen, wird es nach einiger Zeit zu eng für die Pflänzchen. Sie würden sich den Platz und die Nährstoffe im Anzuchtgefäß streitig machen, sodass letztlich nur die stärksten Pflanzen überleben.

Lesen Sie auch

Wann pikiert werden sollte zeigen Ihnen die kleinen Studentenblumen selbst an. Haben sich nach den Keimblättern die ersten “richtigen” Blätter entwickelt, ist der optimale Zeitpunkt für diese Pflegemaßnahme.

Tagetes fachgerecht vereinzeln

Für diese Arbeit benötigen Sie nachfolgende Materialien:

  • einen speziellen Pikierstab, alternativ eignet sich auch ein nicht zu dicker Holzstiel
  • Einzeltöpfe oder zusammenhängende Topfplatten aus dem Gartenhandel
  • Aussaaterde, die mit ein wenig Blumenerde gemischt werden kann

Holen Sie die Sämlinge vorsichtig aus der Erde, indem Sie den Pikierstab neben den Pflänzlingen in das Substrat drücken und die kleinen Pflanzen behutsam mitsamt dem winzigen Wurzelballen aus der Erde heben. Sehr lange Wurzelfäden dürfen Sie mit der Schere etwas einkürzen. Dies regt die Bildung eines kräftigen Wurzelballens an.

Setzen Sie die Nachzucht deutlich tiefer als zuvor in das neue Gefäß ein. Drücken Sie das Substrat ein wenig an, damit die vereinzelten Tagetes sicheren Halt haben. Gegossen wird mit einem Sprühgerät, da ein scharfer Wasserstrahl die zarten Pflänzchen schädigen könnte. Eine Abdeckhaube, die für ein feuchtwarmes Gewächshausklima sorgt, ist nicht mehr nötig.

Umzug ins Freiland

Vor dem Auspflanzen ist es wichtig, die Studentenblume langsam an die veränderten Bedingungen im Freiland zu gewöhnen. Stellen Sie die kleinen Tagetes an milden Tagen an einen schattigen Platz auf der Terrasse, um ihnen die Umgewöhnung zu erleichtern.

Tipps

Verfügen Sie über genügend Platz, können Sie mittelgroße Blumentöpfe verwenden um die Tagetes selber zu ziehen. Geben Sie in diese nur jeweils drei bis fünf Tagetessamen. Dadurch ersparen Sie sich das Pikieren.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.