Strelitziensamen – Reife, Merkmale, Keimfähigkeit und Co.

Wenn sie blüht, zieht sie sämtliche Blicke auf sich, die Strelitzie. Ist sie verblüht, sind viele gewillt, die alten Blüten schnell abzuschneiden, in der Hoffnung, dass sich im Nullkommanichts neue Blüten herausbilden. Doch wer die Samen ernten will, muss die Blüten stehenlassen...

Paradiesvogelblume Samen
Nach der Blüte können die Samen gesammelt werden

Samenreife: Wenn die Kapseln aufplatzen

Die Samen sind reif, wenn die Kapselfrucht eingetrocknet ist und von selbst aufplatzt. Die Kapselfrucht öffnet sich und die Samen mit den feinen Fäden schauen heraus. Ein Zeitpunkt kann dafür nicht angegeben werden, da die Strelitzie als Zimmerpflanze zu unterschiedlichen Zeiten blühen kann. Alternativ können Sie die Samen im Fachhandel kaufen.

Merkmale der Samen

Folgende Merkmale besitzen die Samen der Papageienblume:

  • erbsengroß (Durchmesser von 0,8 bis 1 cm)
  • schwarzbraun bis schwarz
  • glänzende und glatte Oberfläche
  • rundlich
  • weisen Wachsschicht auf der Oberfläche auf (kann mit heißem Wasser entfernt werden)
  • büschelweise mit orangefarbenen Härchen versehen
  • Dunkelkeimer
  • brauchen zum Keimen viel Wärme

Keimfähigkeit: Geduld ist eine Tugend

Wer sich an die Aussaat wagt, sollte sich dessen gewahr sein, dass bis zur Keimung viele Wochen und sogar Monate verstreichen können… Mit viel Glück gelingt die Keimung innerhalb von 3 Wochen. Mit etwas weniger Glück kann es bis zu 8 Monate dauern.

Im Durchschnitt dauert es 90 bis 110 Tage, bis diese Samen keimen. Ihre Keimfähigkeit gilt als unregelmäßig und mäßig gut. Bis zur ersten Blüte dauert es 4 bis 6 Jahre…

Die Samen säen

Um die Strelitzie zu vermehren, können die Samen verwendet werden. Dieses Gewächs aus Samen zu ziehen ist zwar aufwändiger als bei anderen Pflanzen, gelingt aber mit dem richtigen Hintergrundwissen.

So geht es:

  • Härchen an den Samen entfernen
  • Samen vorsichtig anfeilen (bis die schwarze Schicht entfernt ist)
  • 1 bis 2 Tage in Wasser quellen lassen
  • 3 cm tief säen
  • an 24 bis 30 °C warmen Platz stellen
  • feucht halten

Tipps

Das erste halbe Lebensjahr sind die Sämlinge der Papageienblume äußerst kälteempfindlich. Daher sollten Sie sie lieber erst einmal nicht nach draußen stellen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.