straeucher-arten
Haselnusssträucher sehen nicht nur attraktiv aus, sie tragen auch leckere Nüsse

Welche Arten von Sträucher gibt es?

Per Definition ist ein Strauch ein Gewächs mit basitoner Wuchsform, was etwa heißt, dass ein Strauch keinen einzelnen Stamm hat, sondern mehrere verholzende Triebe, die aus bodennahen Knospen austreiben. Sträucher sind ausdauernd (mehrjährig) und sehr vielfältig.

So gibt es Sträucher unterschiedlicher Größe und Wuchsform, immergrüne und laubabwerfende, blühende und nicht blühende Exemplare. Manche von ihnen können sowohl als Baum als auch als Strauch wachsen, wie zum Beispiel die Grau-Erle oder die Haselnuss. Im Garten sind Sträucher wichtige Brutplätze und Nahrungsquelle für viele Gartenvögel.

Diverse Arten von Sträuchern:

  • Immergrüne Sträucher
  • Sommergrüne (laubabwerfende) Sträucher
  • Duftsträucher
  • Giftsträucher
  • Blütensträucher
  • Dornensträucher
  • Fruchtsträucher (Obst, Nüsse)
  • Wildsträucher
  • Ziersträucher

Häufig vorkommende Giftsträucher

Manche Sträucher tragen ungenießbare Früchte oder sind gar in allen Teilen giftig. Sehen diese dazu noch besonders verlockend aus, dann gehören sie nicht in einen Garten, in dem kleine Kinder (unbeaufsichtigt) spielen. Zu den giftigen Sträuchern gehören zum Beispiel der Gold- und der Blauregen, aber auch die Eibe und der Buchsbaum. Viele Giftsträucher sind aber gut Nährstofflieferanten für Vögel und Insekten.

Blühende Ziersträucher

Blühende Ziersträucher gibt es in großer Menge, sie können anhand der Blütezeit in Untergruppen eingeteilt werden (frühlings-, sommer-, herbst- und winterblühende Sträucher), aber auch aufgrund der Blütenfarbe oder Wuchshöhe (Bodendecker, Zwerg-, Klein- und Großsträucher).

Suchen Sie nach Ihrer bevorzugten Blütenfarbe zu einer bestimmten Blütezeit, dann werden Sie sicher fündig. Mit blühenden Ziersträuchern lässt sich ein Garten das ganze Jahr über in ein Blütenmeer verwandeln.

Sträucher als Nutzpflanzen

Auch in einem Nutzgarten haben Sträucher einen festen Platz. Obst- oder Beerensträucher werden häufig im Beet gepflanzt, Haselnusssträucher dagegen gern auch einzeln oder als Hecke an der Grundstücksgrenze. Auch exotische Fruchtsträucher können zumindest in milden Gegenden ohne strenge Winter in den Garten gepflanzt werden. In einer rauen Gegend ist eher die Pflanzung im Kübel zu empfehlen, sofern der Strauch dies verträgt.

Tipps

Passende Sträucher lassen für jeden Garten finden. Sie haben eine große Auswahl an Nutz- und Ziersträuchern in nahezu jeder gewünschten Größe und Blütenfarbe.

Artikelbild: BOKEH STOCK/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. LGB Gartenbahn

    Hey :) betreibt jemand noch eine Garteneisenbahn ? Zimmer-Modelleisenbahnen ist leider nicht mein Ding

  2. Frösche

    Liebe Forianer , die Amphibien wandern wieder . Als Kraftfahrer kann man da wenig machen . Aber aus eigenem Erleben mache ich darauf aufmerksam , daß die Froschschützer genauso gefährdet sind , weil sie sich oft auf Straße und am Rand unvorsichtig benehmen

  3. Kein Drachenbaum...keine Sukulente...was habe ich hier?????

    Habe mich einfach mal hier angemeldet , weil ich aus pers. Gründen sehr an einer Pflanze hänge, von der ich absolut nicht weiss, wo ich sie einordnen kann und wo ich mehr darüber erfahre.....deren überleben mir aber SEHR wichtig ist. Diese Pflanze hat jetzt 6 Jahre nur mit Wasser überlebt und wurde nur 1X umgetopft. Ich möchte die Pflanze einkürzen....ich möchte sie vermehren.....und sie hat sicher mehr pflege als ein helles Fenster( keine direkte Sonne) und alle 2Wochen 150 ml Wasser verdient. Das einzige was ich zu der Pflanze sagen kann, ist, sie ist jetzt ca. 8 Jahre alt, verliert []

  4. Regen

    Die Pegel der Flüsse steigen wieder , aber wann werden die Folgen der Trockenheit des letzten Jahres überstanden sein ?

  5. Gewissen

    Guten Abend ,liebe Forianer ! Mich treibt das schlechte Gewissen an den Computer . Nochmals zum Thema Nacktschnecken , welchen Namens auch immer . Für diese Geschöpfe habe ich nichts übrig , die fressen immer genau das , was sie eben nicht sollen . Trotzdem möchte ich hier darum bitten , diese Tiere sachgerecht aus dem Garten zu entsorgen . Ich sammle immer einen Eimer und kippe sie im Wald aus . Eigentlich ist es doch unhumanistisch , alle Arten von Tötung zu nutzen . Schönen Abend noch wünscht euch Andreas

  6. Affenbrotbaum

    Guten Abend , vielleicht erinnert sich mancher , daß ich Ende Oktober hier in das Forum kam , um Rat für meinen Affenbrotbaum , wahrscheinlich aber Pfennigbaum , zu suchen . Ich danke allen Forianern für die Mithilfe . Er wächst und wächst und wächst...……..