Ist der Steppen-Salbei winterhart?

Da nicht alle Sorten des Steppen-Salbeis gleichermaßen winterhart sind, sollten Sie gleich beim Kauf diese Frage klären. Entweder kennt Ihr Fachhändler oder Gärtner die Antwort oder die Pflanze sollte mit einem aufschlussreichen Etikett versehen sein.

Steppensalbei Frost
Steppensalbei ist oft bis zu -25°C winterhart

Winterharte Sorten des Steppen-Salbeis vertragen frostige Temperaturen bis zu – 25 °C zumindest für eine gewisse Zeit. In einer recht milden Gegend benötigen Sie in der Regel keinen Schutz vor nächtlichem Frost. Zu viel Feuchtigkeit kann bei dem Steppen-Salbei weitaus mehr Schaden anrichten. Nicht winterharte Sorten sollten am besten im Kalthaus oder unter ähnlichen Bedingungen überwintern.

Lesen Sie auch

Wie macht man den Steppen-Salbei winterfest?

Haben Sie Ihren winterharten Steppen-Salbei schon im Herbst beschnitten, dann schützen Sie die Pflanze vorsichtshalber vor starkem Frost. Bedecken Sie ihn dafür mit einer dünnen Schicht aus Reisig, trockenem Laub oder Stroh.

Sobald es wieder etwas wärmer wird, sollte diese Schutzschicht sofort entfernt werden, damit die Pflanze nicht wegen anhaltender Feuchtigkeit unter Pilzbefall leidet. Einfacher ist es, den Steppen-Salbei erst im Frühjahr zu beschneiden, dann ist er durch sein eigenes Laub vor den Unbilden des Winters geschützt.

Wie pflegt man den Steppen-Salbei im Winter?

Winterharte Pflanzen im Gartenbeet erfrieren seltener als dass sie verdursten. Um dieser Gefahr vorzubeugen, gießen Sie Ihren Steppen-Salbei in der frostfreien Zeit ab und zu ein wenig. Zu viel Feuchtigkeit kann ihm ebenso schaden wie zu wenig, denn dann kommt es leicht zu Pilzbefall oder die Pflanze verfault. Eine komplizierte Pflege ist jedoch nicht erforderlich.

Nicht winterharten Steppen-Salbei pflanzen Sie am besten in Töpfe oder Pflanzkübel. Diese stellen Sie den Winter über in ein Kalthaus, einen unbeheizten Wintergarten oder ein Gewächshaus, so dass sie dort frostfrei überwintern können. Auf das Düngen verzichten Sie in dieser Zeit ganz, das Gießen schränken Sie ein wenig ein.

Die wichtigsten Winter-Tipps für Steppen-Salbei:

  • oft winterhart bis – 25 °C
  • nicht alle Sorten sind winterhart
  • nicht winterharte Sorte in Innenräumen oder im Gewächshaus überwintern
  • im Winter nicht düngen und wenig gießen
  • vor stehender Nässe schützen

Tipps

Pflanzen Sie nicht winterharte Sorten des Steppen-Salbeis gleich in Pflanzkübel oder Töpfe, dann müssen Sie diese Stauden im Herbst nicht ausgraben und zum Überwintern in Töpfe umsetzen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.