Der ideale Standort für den Sommerflieder ist warm und sonnig

Lassen Sie sich von seinem Namen nicht täuschen: Der Sommer- oder auch Schmetterlingsflieder (Buddleja) ist nicht mit dem echten Flieder (Syringa) verwandt. Der Zierstrauch stammt aus den subtropischen und tropischen Regionen dieser Erde und gilt in Europa aufgrund seiner Vermehrungsfreude als Neophyt.

sommerflieder-standort
Der Sommerflieder mag es warm und sonnig

Sommerflieder liebt die Sonne

Gemäß seiner Herkunft liebt der von auffällig vielen Schmetterlingen umschwärmte Sommerflieder vor allem warme und sonnige Standorte, an denen er seine üppige Blütenpracht so richtig zur Geltung bringen kann. Bestenfalls steht der je nach Sorte bis zu vier Meter hoch und ebenso breit werdende Strauch zudem auf gut durchlässigem, leichten Boden. Diesen haben Sie vor der Pflanzung zudem optimalerweise noch mit reifem Kompost angereichert. Falls kein vollsonniger Platz vorhanden ist, gedeiht der Sommerflieder auch im lichten Halbschatten – schattig darf es allerdings nicht sein, auch ein schwerer, lehmiger Boden behagt der Pflanze nicht.

Standort ist sortenabhängig

Des Weiteren ist der optimale Standort für den Sommerflieder noch arten- und sortenabhängig. Viele beliebte Sorten – beispielsweise Buddleja davidii mit seinen Zuchtformen – sind recht anspruchslos und gedeihen auch auf mageren, kiesigen Böden hervorragend. Andere wiederum – etwa der Gelbe Sommerflieder (Buddleja x weyeriana) sowie der Kugel-Sommerflieder (Buddleja globosa) sind sehr frostempfindlich und sollten daher nicht in den Garten ausgepflanzt werden. In einem ausreichend großen Pflanzgefäß sind diese Sorten jedoch sehr gut aufgehoben.

Gestaltungsmöglichkeiten mit Sommerflieder

Der Sommerflieder eignet sich sowohl für die Bepflanzung von Staudenbeeten und Rabatten als auch für eine Verwendung als Solitärpflanze. Da der Zierstrauch im unteren Bereich oft kahl ist, lässt er sich sehr gut mit niedrigeren Stauden oder auch Sommerblumen unterpflanzen.

Tipps

Vorsicht: Sommerflieder braucht sehr viel Platz! Je nach Sorte werden die Sträucher bis zu vier Meter hoch und ebenso breit – wer sie nicht ständig zurückschneiden will, sollte die zu erwartende Größe bereits bei der Standortwahl berücksichtigen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Dirk M. de Boer/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.