So bekämpfen Sie die Schwebfliege

Oh nein, Schwebfliegen! Die Insekten treiben so manchen Gärtner in die Verzweiflung. Dabei ist die Bekämpfung eigentlich ganz einfach. Wir verraten welche Mittel wirklich helfen, wie Sie chemische Pestizide umgehen und welche vorbeugenden Maßnahmen Sie gegen die Tiere treffen können.

schwebfliege-bekaempfen
Tomatenpflanzen halten Schwebfliegen und Mücken fern

Bekämpfungsmaßnahmen

  • Tomaten und Gurken pflanzen
  • Mauerspalten abdichten
  • Den Schwebfliegen zuvorkommen
  • Auf anziehende Pflanzen verzichten

Tomaten und Gurken pflanzen

Die Schwebfliege legt ihre Eier gerne an Nutzpflanzen ab. Auf sehr behaarten Sorten wie zum Beispiel Tomaten und Gurken können sich die Larven aber nicht gut fortbewegen und meiden diese Gewächse deshalb.

Lesen Sie auch

Mauerspalten abdichten

Schwebfliegen ziehen sich im Winter gerne in kleine Mauerspalten zurück. Möchten Sie eine Population in Ihrem Garten vermeiden, dichten Sie kleine Lücken am besten vorbeugend ab.

Den Schwebfliegen zuvorkommen

Schwebfliegen ernähren sich von Blattläusen und anderem Kleingetier. Indem Sie die Schädlinge auf Ihren Pflanzen mit selbst hergestellten Pflanzenspritzmitteln abtöten, nehmen Sie der Schwebfliege das Nahrungsnagebot. Daraufhin werden sich die Insekten einen anderen Ort suchen.

Auf anziehende Pflanzen verzichten

Es existieren viele verschiedene Pflanzen, die die Schwebfliege besonders anziehen. Dazu gehören:

  • Möhren
  • Dill
  • Kerbel
  • Ringelblumen
  • Flockenblume
  • Margeriten
  • Astern
  • und Sonnenhut

Vor allem gelbe Korbblüter sowie Frühblüher locken die Schwebfliege in Ihren Garten. Wählen Sie daher eine alternative Bepflanzung.

Bekämpfung nicht immer sinnvoll

Jedoch sollten Sie wissen, dass Schwebfliegen außerordentlich nützlich für Ihren Garten sind. In der Landwirtschaft werden sie im Winter sogar als natürliche Schädlingsbekämpfer in Gewächshäusern eingesetzt. Auf ihrem Speiseplan stehen nämlich

  • Blattläuse
  • Blattwespen
  • Spinnmilben
  • und Schildläuse

Schwebfliegen sehen zwar aus wie Wespen, besitzen aber keinen Stachel und sind daher sehr harmlos. Überlegen Sie sich daher genau, ob Sie eine Population in Ihrem Garten nicht doch lieber dulden und die oben genannten Maßnahmen gegenteilig nutzen, um die Schwebfliege in den Garten zu locken.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: ChiccoDodiFC/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.