Schmetterlingsflieder

Standort-Wahl für Schmetterlingsflieder: Tipps & Tricks

Artikel zitieren

In freier Natur begegnet er uns an Uferböschungen oder entlang der Bahngleise, wo er sich ein wenig kümmerlich präsentiert. Unter Idealbedingungen entfaltet der Schmetterlingsstrauch im Gartenbeet und Kübel indes ein majestätisches und opulentes Erscheinungsbild. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Schmetterlingsflieder im Garten
Der Schmetterlingsflieder mag es warm und sonnig
AUF EINEN BLICK
Welcher Standort ist für einen Schmetterlingsflieder ideal?
Der ideale Standort für einen Schmetterlingsflieder ist sonnig bis halbschattig, warm und windgeschützt mit lockerem, durchlässigem, magerem Boden. Eine frische bis mäßig trockene Umgebung und ein leicht saurer, neutraler oder alkalischer pH-Wert sind ebenfalls wichtig.

Diesen Standort wünscht sich ein Schmetterlingsflieder

Damit ein Schmetterlingsstrauch sein florales Potenzial in seiner ganzen Pracht entfaltet, kommt es am Standort auf die folgenden Rahmenbedingungen an:

  • Sonnige bis halbschattige Lage
  • Warm und windgeschützt
  • Lockerer, durchlässiger und eher magerer Boden
  • Frisch bis mäßig trocken
  • Leicht saurer, neutraler oder alkalischer pH-Wert
  • Ausreichender Abstand zu den Pflanznachbarn von mindestens 100 cm

Angesichts dieser Standortqualitäten kann festgehalten werden, dass Buddleja davidii sowie seine wunderschönen Sorten in jeder normalen Gartenerde gedeihen. Für die Kultivierung im Kübel ist jede normale Blumenerde auf Kompostbasis geeignet, angereichert mit Sand, feinem Splitt oder Perlite Atmungsflocken (15,00€ bei Amazon*) für eine zuverlässige Durchlässigkeit.