Wie überwintern Schmetterlinge?

Im Sommer erfreuen Sie sich an bunten Schmetterlingen, die regelmäßig Ihren Garten aufsuchen. Wenn der Sommer zu Ende geht, werden die Besuche seltener, bis die Insekten schließlich ganz aus Ihren Gedanken verschwinden. Doch gerade in der kalten Jahreszeit sind sie auf Ihre Hilfe nagewiesen. Indem Sie Schmetterlingen ein artgerechtes Winterquartier bereits stellen, helfen Sie Ihnen beim Überwintern. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Tipps.

schmetterling-ueberwintern
Schmetterlinge verfallen im Spätherbst in Winterstarre

Wie überwintern Schmetterlinge?

Wie zahlreiche andere Insekten fallen Schmetterlinge Ende Herbst in eine Winterstarre. Reglos verbleiben sie an einem Ort, während sie ihren Energiestoffwechsel herunter fahren. Meistens suchen sie dafür frostfreie Gebäude auf. Nicht selten fliegt ein Schmetterling auch in bewohnte Häuser.

Lesen Sie auch

Schmetterlinge in der Wohnung

Vor allem zwei Schmetterlingsarten sind häufig in Wohnungen anzutreffen:

  • das Tagpfauenauge
  • der kleine Fuchs

Finden Sie einen Falter in Ihren vier Wänden, dürfen Sie auf keinen Fall die Heizung aufdrehen, um das Insekt zu wärmen. Bei Temperaturen von über 12°C erwachen die Tiere aus ihrer Winterstarre. Aufgrund des mangelnden Nahrungsangebots verhungern die Schmetterlinge. Allerdings ist es auch keine Lösung, das Insekt ins Freie zu entlassen. Hier würde es nach kurzer Zeit erfrieren.
Stattdessen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schneiden Sie ein kleines Loch in den Deckel einer Pappschachtel.
  2. Fangen Sie den Schmetterling und legen Sie ihn vorsichtig in die Schachtel.
  3. Legen Sie die Pappschachtel an einen kühlen, geschützten Ort (Keller, Garage,…).
  4. Verschließen Sie die Öffnung zum Beispiel mit einem Bieruntersetzer.
  5. Achten Sie darauf, dass die Temperatur in der Schachtel konstant bei 5-10°C bleibt.
  6. Im Frühjahr entfernen Sie die Abdeckung.
  7. Sorgen Sie dafür, dass der Schmetterling sein Winterquartier (Garage, Gartenhaus,(84,99€ bei Amazon*) …) verlassen kann.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Sebastian Knight/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.