Schlüsselblume braucht wenig Pflege

Je nach Region zwischen März und April sind sie auf vielen sonnigen Wiesen, an Waldrändern oder Waldlichtungen sowie an Bachläufen zu finden: die leuchtend gelben Blüten der auch als Himmelsschlüssel bezeichneten Echten Schlüsselblume. In der Natur ist diese hübsche Pflanze selten geworden, doch auch im heimischen Garten macht sie Ihnen viel Freude - vor allem, da sie nur wenig Pflege benötigt.

Primula veris Pflege
Schlüsseblumen kommen mit wenig Wasser aus

An welchem Standort fühlen sich Schlüsselblumen besonders wohl?

Schlüsselblumen bevorzugen einen sonnigen bis maximal halbschattigen Standort, gern auch unter Gehölzen.

Lesen Sie auch

Wie sollte der Boden für Schlüsselblumen beschaffen sein?

Der ideale Boden ist locker, durchlässig und außerdem humos und kalkhaltig. Zu lehmige Böden lassen sich mit reichlich grobem Sand und Gartenkalk (9,70€ bei Amazon*) aufwerten.

Wie hoch ist der Wasserbedarf der Schlüsselblume?

Außerhalb der heißen Sommermonate brauchen ausgepflanzte Schlüsselblumen kein zusätzliches Wasser. In heißen und trockenen Perioden jedoch sollten Sie reichlich und regelmäßig gießen – der Wurzelballen darf nicht austrocknen. Manche Arten – vor allem die Stängellose Schlüsselblume – zieht sich bei Trockenheit in ihre Rhizome zurück. Staunässe ist zu vermeiden.

Muss ich Schlüsselblumen düngen?

Eine Düngung ist bei Wildstauden nicht notwendig.

Kann ich Schlüsselblumen im Topf kultivieren?

Schlüsselblumen lassen sich sehr gut in Töpfen und Balkonkästen (10,02€ bei Amazon*) kultivieren, vorausgesetzt, sie werden regelmäßig mit Wasser versorgt und stehen an einem geeigneten Standort. Auch hierbei ist für eine gute Drainage – d. h. Ablauf überflüssigen Wassers – zu sorgen.

Wie kann ich Schlüsselblumen vermehren?

Am besten gelingt die Vermehrung über Samen, wobei sich Schlüsselblumen sehr zuverlässig selbst aussäen. Doch Vorsicht: Die Pflanzen vermischen sich sehr schnell mit anderen Schlüsselblumen- und auch Primelarten. Ansonsten können Schlüsselblumen auch geteilt werden.

Welche Schädlinge / Krankheiten kommen bei Schlüsselblumen häufig vor?

Schlüsselblumen sind sehr robust und werden nur selten von Schädlingen oder Pilzen befallen.

Sind Schlüsselblumen winterhart?

Als einheimische Art sind Schlüsselblumen sehr winterhart. Lediglich im Topf kultivierte Exemplare sollten durch Styropor sowie eine Topfumrandung (z. B. durch Jute) vor Frost geschützt werden.

Muss man Schlüsselblumen schneiden?

Grundsätzlich müssen Schlüsselblumen nicht geschnitten werden. Lediglich wenn Sie die Blütezeit verlängern und / oder eine Selbstaussaat vermeiden wollen, können Sie abgeblühte Blütenstängel abschneiden.

Gute Nachbarn / Schlechte Nachbarn

Schlüsselblumen harmonieren sehr gut mit anderen Frühjahrsblühern, etwa Tulpen, Traubenhyazinthen, Narzissen (Osterglocken) und ähnlichen Zwiebelgewächsen.

Tipps

Sollten Sie bei einem Ausflug in die Natur auf wilde Schlüsselblumen stoßen, so dürfen Sie diese nicht ausgraben oder abpflücken und mit nach Hause nehmen. Die Pflanzen stehen unter Naturschutz.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.