Saft einkochen: Leckere Säfte selbst herstellen und konservieren

Häufig ist die Obsternte größer als die Mägen der Familie und Sie müssen einen Teil der Ernte haltbar machen. Eine beliebte Methode ist die Gewinnung von Fruchtsaft. Diese Säfte sind ein wahrer Schatz, denn Sie wissen genau, was sich in der Flasche befindet. Zudem schmecken Sie unvergleichlich aromatisch und punkten mit hohem Vitamingehalt.

saft-einkochen
Eingekochter Saft ist lange haltbar

Die Entsaftung

Es gibt zwei Möglichkeiten, um an den leckeren Obstsaft zu gelangen:

  • Kochmethode: Hierfür geben Sie die Früchte in einen Kochtopf, bedecken diese mit Wasser und kochen alles weich. Streichen Sie das Obst anschließend durch ein Sieb und fangen Sie den gewonnenen Saft auf.
  • Dampfentsafter: Die Anschaffung eines derartigen Gerätes ist empfehlenswert, wenn Sie regelmäßig mittlere Saftmengen selbst einkochen möchten. In den unteren Behälter des Entsafters füllen Sie Wasser, darauf kommt der Saftbehälter und auf diesen der Fruchtkorb mit dem Obst. Alles wird mit einem Deckel verschlossen und auf dem Herd erhitzt. Durch den aufsteigenden Wasserdampf platzen die Früchte und der Saft tritt aus.

Lesen Sie auch

Säfte einkochen

An der Luft oxidieren Säfte schnell, verlieren ihre wertvollen Eigenschaften und verderben. Deshalb müssen diese zügig verbraucht oder durch pasteurisieren haltbar gemacht werden.

Durch Hitze werden die im Saft befindlichen Keime zuverlässig abgetötet. Beim Abkühlen entsteht zusätzlich ein Vakuum, sodass keine Bakterien von außen in den Saft gelangen können.

  1. Sterilisieren Sie zunächst die Flaschen zehn Minuten in kochendem Wasser. Erhitzen Sie Glas und Flüssigkeit unbedingt gemeinsam, damit die Behältnisse nicht springen.
  2. Kochen Sie den Saft für zwanzig Minuten auf 72 Grad auf und füllen Sie ihn mit einem Trichter (4,58€ bei Amazon*) in die Flasche. Nach oben hin sollte ein etwa drei Zentimeter breiter Rand verbleiben.
  3. Verschließen Sie das Gefäß sofort und stellen Sie die Flasche für fünf Minuten auf den Kopf.
  4. Umdrehen und einen Tag bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  5. Anschließend überprüfen, ob alle Deckel fest verschlossen sind, beschriften, kühl und dunkel lagern.

Obstsaft einwecken

Optional können Sie den Saft im Einkochtopf oder im Backofen einkochen:

  1. Sterilisieren Sie die Flaschen zehn Minuten in heißem Wasser und füllen Sie den Saft durch einen Trichter ein.
  2. Stellen Sie diese auf den Rost des Einkochautomaten und gießen Sie so viel Wasser an, dass das Einkochgut zur Hälfte im Wasserbad steht.
  3. Bei 75 Grad 30 Minuten einwecken.
  4. Herausnehmen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  5. Überprüfen, ob alle Deckel fest verschlossen sind, beschriften, kühl und dunkel lagern.

Tipps

Den gewonnenen Direktsaft können Sie mit Zucker aufkochen und ihm hierdurch eine angenehme Süße geben. Experimentieren Sie doch auch einmal mit Gewürzen wie Chili oder Zimt und verleihen Sie Ihren Säften durch diese eine exquisite Note.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: M. Volk/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.