Gibt es verschiedene Sorten von Säckelblumen?

Die Säckelblume (bot. Ceanothus) stammt ursprünglich aus Nord- oder Mittelamerika. Es gibt etwa 60 verschiedene Arten, die zum Teil als Hybriden gezüchtet wurden. Kleinere Arten eignen sich sehr gut als Kübelbepflanzung oder auch für eine niedrige Hecke.

saeckelblume-sorten
Die Amerikanische Säckelblume ist eine Heilpflanze

Welche Sorten der Säckelblume gibt es?

Der Amerikanischen Säckelblume (bot. Ceanothus americanus) wird sogar eine medizinische Wirkung als Heilmittel für die Milz nachgesagt. Im Hausgebrauch ist sie jedoch eher eine attraktive Zierpflanze. Sie wächst sowohl im Süden von Kanada als auch im Osten der Vereinigten Staaten. Die Hybriden wurden aus der Amerikanischen und der Mexikanischen Säckelblume herausgezüchtet. Interessant ist jedoch eher die Unterteilung nach Größe oder Blütenfarbe.

Welche Blütenfarben gibt es?

Sehr beliebt und bekannt ist die Blaue Säckelblume (bot. Ceanthus x delianus „Glore de Versailles“). Sie wurde in Frankreich speziell für das mitteleuropäische Klima gezüchtet und ist eine Hybride aus der Amerikanischen und der Mexikanischen Säckelblume. Möglich sind bei anderen Sorten aber auch die Blütenfarben weiß, (dunkel)rosa, verschiedene Blautöne und violett.

Wie und wo pflanze ich eine hochwachsende Säckelblume?

Die Säckelblume verträgt keinen kalten Wind und braucht viel Wärme. Daher steht sie ideal an einer Südwand. Dort ist die Chance auch größer, den Winter zu überleben, in einer rauen Gegend jedoch nur mit einem Winterschutz.

Wo fühlt sich eine klein bleibende Säckelblume wohl?

Prinzipiell hat eine kleine Säckelblume die gleichen Bedürfnisse wie eine hochwachsende, sie braucht aber wesentlich weniger Platz. So können Sie ein kleine Sorte durchaus auch im Kübel für die Terrasse oder den Balkon kultivieren. So lässt sich die Säckelblume nach der Blüte und dem erfolgten Rückschnitt bequem in ein geeignetes Winterquartier bringen.

Auch für eine blühende Hecke sind die niedrigen Sorten der Säckelblume gut geeignet. Hier sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie eine winterharte Sorte kaufen. In einer rauen Gegend könnte die Hecke sonst erfrieren, wenn Sie keinen Winterschutz anbringen.

Unterscheidungsmerkmale:

  • Wuchshöhe: zwischen 30 und 250 cm
  • Blütenfarben: weiß, verschiedene Blau- und Rosatöne, violett

Tipps

Pflanzen Sie einen hochwachsende Säckelblume am besten in den Windschutz einer Mauer oder an eine Hauswand, dort blüht sie üppiger.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Svetlana Mahovskaya/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.