Die Prachtscharte für prachtvolle Blüten richtig pflanzen

Die ursprünglich aus Nordamerika stammende Prachtscharte (Liatris spicata) ist eine exotisch anmutende und trotzdem unkompliziert winterharte Staude, welche optisch wie eine Gräserart mit zu extrem dicken Blütenähren verdickten Grashalmen wirkt. Schon bei der Pflanzung legen Sie den Grundstein für die Schönheit und den Pflegeaufwand der Prachtscharten im Garten.

Prachtscharte anbauen
Junge Prachtscharten brauchen einiges an Pflege

Was ist bei der Pflanzung der Prachtscharte zu beachten?

Gerade erst aus Samen gezogene Jungpflanzen der Ährigen Prachtscharte sind noch verstärkt pflegebedürftig und sollten erst bei steigenden Frühlingstemperaturen in das Freiland ausgepflanzt werden. Bei Beetpflanzung und der Kübelkultur ist gleichermaßen zu beachten, dass eine gute Bodenvorbereitung die beste Starthilfe für frisch angepflanzte Prachtscharten bietet.

Lesen Sie auch

An welchem Standort fühlt sich die Ährige Prachtscharte besonders wohl?

Die Prachtscharte liebt Standorte mit viel Sonne und einer geschützten, warmen Position im Garten. Allerdings sollten die Wurzeln der Pflanze auch im Sommer nie ganz austrocknen. Deshalb sollten Sie den Boden rund um die Pflanzen einfach mit einer Mulchschicht bedecken, um weniger oft gießen zu müssen.

Welcher Anzuchtweg führt bei der Prachtscharte zu besonders guten Ergebnissen?

Ab Ende April oder Anfang Mai können die Samen der Liatris spicata direkt im Freiland ausgesät werden. Vorher ist auch ein Vorziehen auf der Fensterbank möglich, allerdings müssen mit Folien oder Zimmergewächshäusern abgedeckte Kulturen regelmäßig gelüftet werden, damit sich kein Schimmel bildet.

Wie können Bestände von Prachtscharten im Garten einfach vermehrt werden?

Die problemlos winterharte Prachtscharte ist auch in kühlen Lagen sicher mehrjährig und wächst sich im Lauf der Jahre zu horstartigen Beständen aus. Diese können ausgedünnt oder umgepflanzt werden, indem Sie die Pflanzen durch Rhizomteilung vermehren. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  • idealer Zeitpunkt für eine Teilung ist das Frühjahr
  • die Rhizome werden vorsichtig ausgegraben
  • die Teilung erfolgt mit einem scharfen Messer oder einem Spaten
  • die mit entsprechendem Abstand wieder eingepflanzten Rhizome werden gut angegossen

In welchem Zeitraum blühen Prachtscharten?

In der Regel blühen Prachtscharten relativ ausdauernd zwischen Juli und September. Besonders ist dabei, dass die Einzelblüten an den weißen oder Violett-roten Blüten-Ähren von oben nach unten abblühen.

Tipps

Die Teilung der Rhizome sollte bei der Prachtscharte als Verjüngungsmaßnahme alle 4 bis 5 Jahre erfolgen, damit die Vitalität der Pflanzen erhalten bleibt.

Text: Alexander Hallsteiner

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.