Wenn Petersilie blüht, ist die Erntezeit vorbei

Anders als viele andere Würzpflanzen ist Petersilie nach der Blüte nicht mehr genießbar. Schuld ist der hohe Anteil an giftigem Apiol und die hohe Konzentration an ätherischen Ölen, die die Blätter vergiftet. Sobald die Pflanzen geblüht haben, werden sie ausgerissen.

Petersilie blüht

Wann blüht Petersilie?

Petersilie ist ein mehrjähriges Kraut, das im zweiten Jahr zu blühen beginnt. Die Hauptblütezeit ist Juni und Juli.

Kurz vor der Blütezeit ist Petersilie besonders aromatisch. Ernten Sie möglichst viele Blätter, bevor die Pflanzen beginnen zu blühen.

Das gilt vor allem dann, wenn Sie die Petersilie als Naturheilmittel verwenden möchten.

Nach der Blüte Petersilie nicht mehr essen!

Sobald die Petersilie Blüten entwickelt hat, sollten Sie keine Blätter der Pflanze mehr verwenden – auch nicht als Dekoration von Speisen.

Petersilie soll ohnehin nur in geringen Mengen als Würzkraut verwendet werden, weil sie viel giftiges Apiol enthält. Nach der Blüte ist der Anteil so hoch, dass der Verzehr gesundheitsschädlich sein kann.

Ärzte empfehlen, dass schwangere Frauen ganz auf den Verzehr von Petersilie verzichten, um Frühgeburten zu verhindern. Nach der Blüte dürfen werdende Mütter Petersilie auf keinen Fall mehr zu sich nehmen.

Auch die Samen sind giftig

Der Samen von Petersilie ist so giftig, dass er früher sogar für Abtreibungen verwendet wurde. Die Konzentration von Apiol und ätherischen Ölen ist dann so hoch, dass der Verzehr Kontraktionen der Gebärmutter auslöst.

Petersilienpflanzen ausreißen

Wenn die Petersilie geblüht hat, lassen Sie die Pflanzen noch so lange stehen, bis sich aus den Blüten Samen gebildet hat. Ihn können Sie verwenden, um die Petersilie zu vermehren.

Nach dem Ernten der Samen reißen Sie die Pflanzen aus und nutzen das Beet im nächsten Jahr für den Anbau anderer Gemüse- oder Zierpflanzen.

Petersilie ist nicht mit sich selbst verträglich. Säen oder pflanzen Sie sie im nächsten Jahr an einen anderen Standort. Erst nach mindestens drei Jahren gedeiht das Würzkraut wieder auf dem abgeernteten Beet.

Tipps & Tricks

Es nutzt nichts, die Blüten der Petersilie einfach herauszureißen. Da die Blätter der Pflanze auch ohne Blüten zu viel giftiges Apiol enthalten, sollten Sie das Kraut nach der Blüte generell nicht mehr verwenden.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.