Die beste Erde für den Anbau von Petersilie

Um zu gedeihen, benötigt die Petersilie ein ausreichendes Nährstoffangebot. Säen oder pflanzen Sie die Kräuter in humose Erde, dann ernten Sie im Freiland viele Zweige des aromatischen Würzkrauts.

Petersilie Erde

Nahrhafte Erde schaffen

Auf einem ausgelaugten Boden gedeiht Petersilie nicht. Auch wenn die Erde zu sauer ist, bekommt das dem etwas empfindlichen Kraut nicht gut.

  • Humose Gartenerde
  • Magere Böden mit reifem Kompost verbessern
  • Saure Böden kalken
  • Falls notwendig düngen

Boden mit geeignetem Dünger verbessern

Nicht jeder Dünger ist für Petersilie geeignet. Frisches organisches Düngematerial bekommt ihr nicht.

Verwenden Sie ausschließlich reifen, gesiebten Kompost oder gut abgelagerten Stallmist. Auch mit Hornspänen und Hornmehl lässt sich die Erde verbessern.

Tipps & Tricks

Neben der Erde spielt auch der richtige Standort eine wichtige Rolle. Petersilie verträgt sich nicht mit sich selbst. Pflanzen Sie sie deshalb nur auf Beete, auf denen zuvor mindestens drei Jahre lang keine Petersilie gewachsen ist.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.