Pampasgras zur Vermehrung oder Verjüngung teilen

Das Wurzelwerk von Pampasgras, Horst genannt, wird mit den Jahren sehr groß und ausladend. Häufig beginnt die Pflanze in der Mitte zu verkahlen. Durch das Teilen der Wurzel lässt sich das Pampasgras im Zaum halten und verjüngen. Gleichzeitig können Sie neue Stauden für den Garten vermehren.

Pampasgras vermehren durch Teilung
Pampasgras lässt sich bestens teilen
Früher Artikel Pampasgras regelmäßig düngen Nächster Artikel Pampasgras für Balkon und Terrasse im Kübel ziehen

Pampasgras durch Teilen vermehren

Pampasgras lässt sich zwar auch durch Aussäen vermehren, doch ist diese Methode nicht besonders ideal. Zum einen wissen Sie nicht, welche Eigenschaften die neuen Pflanzen haben werden, vor allem wenn Sie den Samen selbst gesammelt haben. Zum anderen ist die Aufzucht aus Samen langwierig und aufwendig.

Leichter ist es, Pampasgras im Frühjahr ganz oder teilweise auszugraben, Wurzelstücke abzustechen und sie am gewünschten Standort wieder einzusetzen.

Große Stauden durch Teilen verjüngen

Je älter das Pampasgras wird, desto größer wird auch der Horst. Damit sich das Ziergras nicht zu sehr ausbreitet, sollten Sie den Horst von Zeit zu Zeit durch Teilen verkleinern.

Bei alten Stauden wird der Neuaustrieb in der Mitte immer schwächer. Solche Pflanzen verjüngen Sie, indem Sie sie ausgraben und mit Spaten, Beil oder Säge die Mitte herausschneiden.

Die verbliebenen Wurzelstücke werden geteilt und in Kübel, als Sichtschutz oder Einzelpflanze neu eingepflanzt.

Die beste Zeit zum Teilen von Pampasgras

Die meisten Experten empfehlen, Pampasgras im Frühjahr aus der Erde zu holen und zu teilen. Dann hat die Staude genügend Zeit, sich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten.

Sie können das Ziergras aber auch im Herbst noch teilen. Dann müssen Sie allerdings für einen guten Winterschutz sorgen, damit die Staude bei Minustemperaturen nicht erfriert.

So teilen Sie eine Pampasgrasstaude

  • Wurzel ganz oder teilweise ausgraben
  • mit dem Spaten in der Mitte abstechen
  • bei großen Horsten Stücke abtrennen oder absägen

Soll das Pampasgras durch Teilen vermehrt werden, teilen Sie es in mindestens männerfaustgroße Einzelstücke. An jedem Teilstück müssen mindestens zwei Augen verbleiben, damit das Ziergras wieder austreiben kann.

Tipps

Möchten Sie das Pampasgras dauerhaft aus dem Garten entfernen, teilen Sie den Wurzelballen in einzelne Stücke. Das Ziergras lässt sich so leichter aus dem Boden bekommen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.