Pampasgras

Pampasgras teilen: Anleitung & Tipps zum Abstechen

Artikel zitieren

Pampasgras, mit seinen imposanten Blütenrispen, erfreut sich wachsender Beliebtheit in Gärten und auf Terrassen. Doch das stattliche Ziergras benötigt hin und wieder einen Rückschnitt oder eine Größenkontrolle durch Abstechen. Dieser Artikel erläutert die optimale Vorgehensweise und gibt wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Durchführung.

Pampasgras Höhe begrenzen
Pampasgras wird sehr groß; durch Abstechen kann die Höhe begrenzt werden

Geeignete Jahreszeiten zum Abstechen

Das Abstechen von Pampasgras kann sowohl im Frühjahr als auch im Herbst erfolgen. Beide Jahreszeiten bieten spezifische Vor- und Nachteile:

  • Frühjahr: Ende März bis Anfang April, während die Pflanze ihr aktives Wachstum beginnt, ist ein idealer Zeitpunkt. In dieser Phase regenerieren sich abgestochene Teile rasch und können sich über den Sommer gut etablieren.
  • Herbst: Auch der späte Herbst, nach dem Ende der Blütezeit, bietet sich zum Abstechen an. Da die Pflanze in der Ruhephase widerstandsfähiger ist, ist der Eingriff für sie weniger belastend. Allerdings benötigen abgestochene Teile einen Winterschutz, um im nächsten Jahr erfolgreich anzuwachsen.

Benötigtes Werkzeug

Benötigtes Werkzeug

Schutzkleidung und scharfes Werkzeug sind essenziell für sicheres Abstechen von Pampasgras

Um Pampasgras sicher und effektiv abzustechen, benötigen Sie geeignetes Werkzeug:

  • Robuste Gartenhandschuhe: Schützen Sie Ihre Hände und Arme mit dicken Gartenhandschuhen vor den scharfkantigen Blättern des Pampasgrases.
  • Spaten: Ein scharfer und stabiler Spaten ist unerlässlich, um das Wurzelwerk effektiv zu durchtrennen und abzustechen.
  • Gartenschere mit langen Griffen: Eine scharfe Gartenschere mit langen Griffen ermöglicht Ihnen, die Halme vor dem Abstechen mit ausreichend Abstand zur Pflanze zurückzuschneiden.
  • Handrechen oder Harke: Mit einem Handrechen oder einer Harke können Sie das Gelände nach dem Abstechen ebnen und restliche Pflanzenteile entfernen.
  • Schutzkleidung: Ergänzen Sie Ihre Handschuhe durch langärmelige Kleidung, um Schnittverletzungen vorzubeugen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Abstechen

  1. Wurzelwerk freilegen: Graben Sie vorsichtig um den Horst herum, um das Wurzelwerk freizulegen. Bei sehr großen Exemplaren genügt es, einen Teil der Wurzeln freizulegen.
  2. Abtrennen der Wurzelstücke: Teilen Sie den Horst mit einem scharfen Spaten oder einer Axt in der Mitte, oder trennen Sie einzelne Wurzelstücke ab. Achten Sie darauf, dass die abgetrennten Stücke ausreichend groß sind (idealerweise 10-20 Zentimeter breit) und über mindestens zwei Augen verfügen.
  3. Wurzelstücke einpflanzen: Setzen Sie die abgetrennten Wurzelstücke an einem sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden in vorbereitete Pflanzlöcher.
  4. Angießen: Gießen Sie die Wurzelstücke nach dem Einpflanzen gründlich an, um den Boden zu befeuchten und das Anwachsen zu fördern.

Vermehrung durch Abstechen

Das Abstechen ist eine einfache und effektive Methode, um Pampasgras zu vermehren und dabei die sortentypischen Eigenschaften zu erhalten.

  • Herauslösung gesunder Wurzelteile: Wählen Sie kräftige, mindestens faustgroße Teile des Horsts mit mindestens zwei Augen aus. Diese Augen sind wichtig für die Bildung neuer Triebe.
  • Vorbereitung des Standortes: Wählen Sie für die Wurzelteile einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden, um optimale Wachstumsbedingungen zu schaffen.
  • Pflanzvorgang: Setzen Sie die Wurzelstücke in vorbereitete Pflanzlöcher mit lockerer Erde ein, um das Einwurzeln zu erleichtern.
  • Angemessene Bewässerung: Gießen Sie die Wurzelstücke nach dem Einpflanzen gründlich an, um die Anwurzelung und das Wachstum zu fördern.

Größenkontrolle durch Abstechen

Das Abstechen eignet sich auch hervorragend, um die Größe von Pampasgras zu kontrollieren.

Vorbereitung und Durchführung

Vorbereitung und Durchführung

Pampasgras mag sonnige Standorte

  • Wurzelwerk sichtbar machen: Legen Sie einen Teil des Wurzelwerkes frei, um dessen Zustand zu überprüfen und den Schnittbereich festzulegen.
  • Entscheidung des Schnittbereichs: Entscheiden Sie, ob Sie das Pampasgras in der Mitte teilen oder Randteile abtrennen möchten, abhängig von der gewünschten Größe und Form.
  • Abtrennen: Trennen Sie die festgelegten Teile mit einem scharfen Spaten oder einer Axt ab und achten Sie auf saubere Schnitte.
  • Wieder einpflanzen: Die abgetrennten Teile können Sie an anderer Stelle im Garten oder bei Freunden und Bekannten neu einpflanzen.

Hinweise für ein erfolgreiches Abschneiden

Hinweise für ein erfolgreiches Abschneiden

Das Abstechen sollte zum richtigen Zeitpunkt erfolgen

  • Führen Sie die Größenkontrolle im Frühjahr oder Frühherbst durch, um eine schnelle Erholung und gute Anwuchsbedingungen zu gewährleisten.
  • Achten Sie darauf, dass die abgetrennten Wurzelstücke ausreichend groß sind und über mindestens zwei Augen verfügen.
  • Verwenden Sie scharfes und stabiles Werkzeug für saubere Schnittflächen, um die Pflanze zu schützen.
  • Tragen Sie beim Umgang mit Pampasgras stets robuste Handschuhe zum Schutz vor den scharfen Blatträndern.

Abstechen von Pampasgras im Kübel

Pampasgras lässt sich auch gut in Kübeln kultivieren und bei Bedarf durch Abstechen verkleinern.

  • Auswahl des Kübels: Verwenden Sie einen ausreichend großen Topf (mindestens 40-50 Liter Volumen) mit Wasserabzugsloch.
  • Standort: Wählen Sie einen sonnigen und windgeschützten Standort für optimales Wachstum und üppige Blütenrispen.
  • Boden und Drainage: Legen Sie eine Drainageschicht (z.B. Blähton und Vlies) am Boden des Kübels an, um den Wasserabzug zu verbessern.
  • Düngung: Versorgen Sie die Pflanze regelmäßig mit organischem Langzeitdünger.
  • Wasserbedarf: Achten Sie im Sommer auf eine gleichmäßige Wasserversorgung und vermeiden Sie Staunässe, besonders im Winter.
  • Überwinterung: Schützen Sie das Pampasgras im Kübel vor Frost, z.B. durch Umwickeln mit Kokosmatten oder Luftpolsterfolie und einen überdachten Standort.

Tipps

  • Verwenden Sie stets scharfes Werkzeug für saubere Schnitte.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Größe der abgetrennten Wurzelstücke mit mindestens zwei Augen.
  • Wählen Sie einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden für die abgestochenen Stücke.
  • Gießen Sie die Pflanze nach dem Einpflanzen regelmäßig, besonders in der Anfangsphase.
Bilder: CBCK-Christine / iStockphoto