Pampasgras abstechen – So wird’s gemacht!

Viele Gärtner schätzen Pampasgras, weil es so schnell in die Höhe schießt, einen dichten Sichtschutz bildet und dekorative Blüten trägt. In kleineren Gärten kann die Größe zum Problem werden, da das Ziergras Wege einengt und mit seinen messerscharfen Blättern zur Gefahr wird. Doch Sie können Pampasgras ganz einfach durch Abstechen verkleinern.

Pampasgras Höhe begrenzen
Pampasgras wird sehr groß; durch Abstechen kann die Höhe begrenzt werden

Pampasgras durch Abstechen verkleinern

Pampasgras wächst aus einem Horst, wie das Wurzelwerk genannt wird. Die jungen Triebe erscheinen innen und drängen die alten Triebe an den Rand. Im Laufe der Zeit wird der Horst auf diese Weise immer größer.

Lesen Sie auch

Ist die Pflanze zu groß geworden, verkleinern Sie den Horst, indem Sie Teile abstechen oder ihn in der Mitte teilen.

Die beste Zeit zum Abstechen

Wann die beste Zeit zum Abstechen von Pampasgras ist, daran scheiden sich die Geister. Einige Gärtner führen diese Arbeit im Frühjahr durch, andere machen sich im Herbst ans Werk.

Teilen Sie die Staude im Herbst, müssen Sie für einen guten Winterschutz sorgen.

Pampasgras im Kübel abstechen

Auch Pampasgras im Kübel wird im Laufe der Zeit immer größer. Wenn Sie nicht ständig neue Töpfe anschaffen möchten, stechen Sie das Pampasgras im Frühjahr ab. Dann müssen Sie die Staude ohnehin häufig umtopfen.

So wird Pampasgras abgestochen

Legen Sie einen Teil des Horstes frei oder graben Sie die Wurzel so weit wie möglich aus. Stechen Sie mit einem scharfen Spaten entweder genau in die Mitte oder trennen Sie vom Rand einzelne Wurzelstücke.

Möchten Sie die durch das Abstechen gewonnenen Wurzelteile zur Vermehrung nutzen, sollten diese:

  • mindestens männerfaustgroß sein
  • mindestens zwei Augen haben
  • nicht faulig sein

Falls keine Vermehrung des Pampasgrases geplant ist, dürfen Sie auch ruhig eine Säge oder ein Beil nehmen, um den Wurzelballen zu verkleinern. Achten Sie nur darauf, dass Sie möglichst keine Neutriebe in der Mitte verletzen, weil das Ziergras dann nicht mehr blüht.

Tipp

Den Horst eines sehr großen Pampasgrases müssen Sie nicht unbedingt ganz ausgraben, wenn Sie Teile davon abstechen möchten. Teilen Sie ihn, indem Sie einen Langspaten so tief wie möglich seitlich oder mitten hineinstechen. Dann müssen Sie nur noch das Teilstück aus der Erde nehmen.

Text: Sigrid Hestermann

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.