So bekämpfen Sie Blattläuse an Orchideen – Tipps für wirksame Hausmittel

Penetrante Blattläuse haben vor erhabenen Orchideen keinen Respekt. Wo sich den listigen Schädlingen die Gelegenheit bietet, besiedeln sie frech die sattgrünen Blätter. Lesen Sie hier, wie Sie die Plage mit natürlichen Mitteln effektiv bekämpfen.

Orchidee mit Läusen
Blattläuse machen selbst vor Orchideen keinen Halt

Symptome und Erste-Hilfe-Maßnahmen

Sie sind weißlich-grün, gelb oder braun-schwarz und mit bis zu 7 mm Körperlänge mit bloßem Auge gut zu erkennen. Blattläuse tummeln sich zumeist auf den Unterseiten der Blätter und saugen den Pflanzensaft auf. Typische Symptome sind fleckige, verkümmerte Blätter, die sich gelb verfärben und absterben. Kontrollieren Sie Ihre Orchideen regelmäßig auf einen Befall, um bei den ersten Hinweisen diese Sofortmaßnahmen zu ergreifen:

  • Den Kulturtopf mit einer Plastiktüte verpacken
  • Die Orchidee kopfüber halten und die Blätter mit scharfem Wasserstrahl abbrausen
  • Anschließend das Laub mit einem Alkohol-getränkten Tuch abwischen

Isolieren Sie die infizierte Orchidee von anderen Pflanzen, bis sichergestellt ist, dass die Blattlaus-Plage besiegt ist.

Wirksame Hausmittel gegen Blattläuse – Tipps zu Herstellung und Anwendung

Erzielt die sofortige Bekämpfung mit Wasser nicht den erhofften Erfolg, stehen Ihnen folgende Hausmittel zur Verfügung, um Blattläuse loszuwerden:

Schmierseifen-Lösung

Auf 1 Liter kalkfreies Wasser geben Sie 1 Esslöffel reine, flüssige Kernseife oder Schmierseife. An dickblättrigen Orchideen fügen Sie noch 1 Teelöffel Spiritus hinzu. Diese Lösung geben Sie in eine Sprühflasche und behandeln die Ober- und Unterseiten der Blätter im Abstand von 2 bis 3 Tagen. Die Behandlung kann so oft wiederholt werden, bis keine Läuse mehr auftreten.

Farnkraut-Brühe

100 Gramm frische Farnkrautblätter übergießen Sie mit 1 Liter Wasser und lassen alles für 24 Stunden ziehen. Anschließend kochen Sie die Brühe auf und lassen sie für 30 Minuten leicht köcheln. Nachdem der Sud abgekühlt ist, sieben sie die Blätter ab. Sprühen Sie die mit Blattläusen besiedelten Orchideenblätter und Triebe zweimal pro Woche mit der Farnkraut-Brühe ein, bis die Schädlinge verschwunden sind.

Tipps

Die Bekämpfung von Blattläusen darf nicht auf die lange Bank verschoben werden. Die zumeist ungeflügelten Weibchen sind befähigt zur Jungfernzeugung. Daher breiten sich die Schädlinge auf Orchideen und anderen Pflanzen explosionsartig aus. Das gilt unabhängig davon, ob Sie die exotische Blume ganzjährig als Zimmerpflanze kultivieren oder auf dem sommerlichen Balkon platzieren.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.