Lassen sich Opuntien leicht vermehren?

Die recht pflegeleichten Opuntien lassen sich auch relativ einfach vermehren. Die für eine Aussaat notwendigen Samen bekommen Sie im Fachhandel oder im Internet. Aber Sie können auch die Samen Ihrer eigenen Pflanzen verwenden, sofern diese Früchte tragen.

Opuntia Stecklinge
Opuntien lassen sich über Stecklinge oder Samen vermehren

Wie soll ich Opuntien säen?

Möchten Sie Opuntien aus Samen ziehen, dann lohnt sich das vor allem, wenn Sie mehrere Jungpflanzen haben wollen. Die Samen können Sie von Ihren eigenen Pflanzen gewinnen. Lassen Sie dafür eine oder mehrere Kaktusfeigen gut ausreifen. Dann entnehmen Sie das Fruchtfleisch samt Samen vorsichtig aus der Frucht. Mit einem Löffel geht das ganz einfach.

Lesen Sie auch

Säubern Sie die Samen gründlich mit Wasser und eventuell einer Spülbürste, so dass kein Fruchtfleisch übrig bleibt. Anschließend geben Sie die Samen auf feuchte Kakteen- oder Anzuchterde und drücken sie leicht an. Um für ein gutes Anzuchtklima und gleichbleibende Feuchtigkeit zu sorgen, stülpen Sie eine durchsichtige Plastiktüte über den Topf oder ziehen Sie eine Folie darüber. Die Keimzeit beträgt etwa zwei bis sechs Wochen.

Kann ich Opuntien aus Stecklingen ziehen?

Auch aus Stecklingen lassen sich leicht Opuntien ziehen. Verwenden Sie dafür besonders fleischige Blätter, die Sie vorsichtig abschneiden und dann halbieren. Lassen Sie die Schnittstelle etwas antrocknen, bevor Sie das Blatt in Anzuchterde stecken. Achten Sie darauf, dass es nicht zu tief in der Erde steckt, sonst droht Fäulnis- oder Schimmelgefahr. Etwa zwei Zentimeter oder einen Finger breit ist ein gutes Maß.

Bei Bedarf stabilisieren Sie Ihren Steckling mit einigen Zahnstochern oder Schaschlikspießen aus Holz, so kann er nicht umkippen. Stellen Sie Ihren neuen Kaktus an einen hellen und warmen Ort, damit kräftige Wurzeln bildet. Es sollte dort auf keinen Fall kälter als 20 °C sein.

Vermehrungs-Tipps für Opuntien:

  • Samen im Fachhandel oder Internet erhältlich
  • Samen von eignen Pflanzen unbedingt gründlich reinigen – Schimmelgefahr!
  • Samen auf feuchtes Anzuchtsubstrat (15,00€ bei Amazon*) streuen
  • nur dünn mit Erde bedecken
  • gut feucht halten
  • Keimtemperatur: ca. 23 °C
  • Keimdauer: 2 bis 6 Wochen

Tipp

Samen von eigenen Opuntien müssen unbedingt gut gereinigt werden, sonst droht Schimmelgefahr. Recht schnell zeigt dagegen die Anzucht von Stecklingen einen guten Erfolg.

Text: Ursula Eggers

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.