Moos im Rasen mit Kalk bekämpfen – So geht es

Kalk ist nicht das einzige Mittel gegen einen vermoosten Rasen, freilich ein sehr wirksames. Wenngleich Moos auf mannigfaltige Ursachen zurückzuführen ist, gilt ein saurer Boden als primärer Auslöser für das Dilemma. Wie Sie Moos im Rasen fachgerecht mit Kalk bekämpfen, erläutert diese Anleitung.

Moos bekämpfen
Kalk hilft nur dann gegen Moos, wenn der pH-Wert zu niedrig ist

PH-Wert-Test schafft Klarheit über den Kalkbedarf

Wenngleich Moos als Zeigerpflanze für einen sauren Boden gilt, sollten Sie sich mithilfe eines unkomplizierten Do-it-yourself-Test letzte Gewissheit verschaffen. Kalken hilft einzig dann gegen Moos, wenn der pH-Wert tatsächlich zu niedrig ist für die edlen Rasengräser. Andernfalls ist der Kauf von Rasenkalk reine Geldverschwendung. Test-Sets gibt es jedem Baumarkt und Gartencenter für etwa 5 Euro zu kaufen. So einfach gestaltet sich die Anwendung:

  • An 10 Stellen im Rasen Bodenproben entnehmen aus einer Tiefe von 8 bis 10 cm
  • Diese Proben in einem Gefäß gut vermengen
  • Davon 100 g entnehmen und in 100 ml destilliertes Wasser einrühren

Nach 10 Minuten stecken Sie den Teststreifen in die Probe. Anhand einer Färbereaktion und der beigefügten Tabelle können Sie ablesen, wie es um den pH-Wert im vermoosten Rasen bestellt ist. Bei einem Resultat deutlich unter 6,5 ist das Moos mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einen zu sauren Boden zurückzuführen. Rasengräser erzielen ihr Optimum bei einem pH-Wert zwischen 6,5 und 7,0.

Bodenbeschaffenheit definiert die richtige Dosis

Um den Rasen auf Dauer von Moos zu befreien, kommt es auf die richtige Dosierung der Kalkmenge an. Ein zu tiefer pH-Wert beeinträchtigt das Wachstum der Gräser ebenso, wie ein zu hoher, alkalischer Wert. Es liegt auf der Hand, dass ein leichter, sandiger Untergrund den Kalk viel effektiver verarbeitet, als ein schwerer Lehmboden. Die folgende Tabelle gibt praxiserprobte Richtwerte an:

KostenübersichtPreis
Richtwerte Kalkmenge je Quadratmeter RasenflächeLeichter, stark sandhaltiger BodenMittlerer, lehmig-sandiger BodenSchwerer, Lehm-Ton-Boden
pH-Wert unter 5,3150-250 Gramm350-480 Gramm350-500 Gramm
pH-Wert von 5,3 bis 6,5130-180 Gramm180-280 Gramm280-380 Gramm
pH-Wert ab 6,5nicht kalkennicht kalkennicht kalken

So kalken Sie Ihren Rasen richtig

Es genügt nicht, wenn Sie Kalk auf dem vermoosten Rasen ausstreuen. Den dichten Filz kann das Material kaum bis zu den Wurzeln durchdringen. So machen Sie es richtig:

  • Im März/April den Rasen in Längs- und Querrichtung vertikutieren
  • Das ausgekämmte Moos abkehren
  • Den Rasenkalk in einen Streuwagen füllen und verteilen

Schreiten Sie den Rasen mit dem Kalkstreuer bitte so ab, dass sich die Bahnen nicht überlappen und es zu einer Überdosierung kommt. Im letzten Arbeitsschritt wässern Sie die Grünfläche ausgiebig.

Tipps

Wenn im vermoosten Rasen zugleich die Edelgräser vergilben, ist neben dem zu niedrigen pH-Wert Magnesiummangel das Problem. Greifen Sie in diesem Fall zu Dolomitkalk. Dieser wird gewonnen aus natürlichem Sedimentgestein und angereichert mit Magnesium.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.