Eine Mischkultur mit Roter Bete

Wussten Sie, dass Rote Bete sich nicht mit Kartoffeln verträgt? Pflanzen Sie sie nie zusammen! Im Folgenden erklären wir Ihnen, mit welchen Nachbarn Rote Bete sich gut verträgt und mit welchen nicht und wie Sie eine gute Mischkultur für die Roten Rüben anlegen.

mischkultur-rote-bete
Rote Bete verträgt sich gut mit Salat und Zwiebeln

Warum auf die Mischkultur achten?

Eine bunte Mischkultur im Beet sieht nicht nur besser aus, sie hat auch für die Pflanzen darauf eine wohltuende Wirkung, jedenfalls dann, wenn die richtigen Pflanzen kombiniert werden. Die Vorteile einer korrekten Mischkultur sind:

  • Auf weniger Raum kann mehr angebaut werden
  • Die Pflanzen sind kräftiger und gesünder
  • Schädlingsbefall wird reduziert
  • Der Ernteertrag ist reicher
  • Sogar der Geschmack kann durch eine gute Mischkultur verbessert werden

Lesen Sie auch

Tabelle zu guten und schlechten Nachbarn für Rote Bete

Gute Nachbarn Schlechte Nachbarn
Bohnenkraut Kartoffeln
Borretsch Karotten
Buschbohnen Lauch
Dill Mangold
Erbsen Mais
Erdbeeren Petersilie
Gartenkresse Spinat
Gurken Stangenbohnen
Kapuzinerkresse Tomaten
Knoblauch  
Kohl  
Kohlrabi  
Koriander  
Kümmel  
Pastinaken  
Ringelblumen  
Salat  
Sonnenblumen  
Zucchini  
Zwiebeln  

Von Schwach- bis Starkzehrern

Pflanzen haben sehr unterschiedliche Nährstoffanforderungen. Grob werden sie in drei Kategorien unterteilt:

  • Schwachzehrer
  • Mittelzehrer
  • Starkzehrer

Rote Bete zählt zu den Mittelzehrern, was sowohl in der Fruchtfolge als auch in der Mischkultur von Bedeutung ist.

Exkurs

Rote Bete in der Fruchtfolge

Im 4-Jahres-Zyklus der Fruchtfolge wird Rote Bete im zweiten Jahr nach den Starkzehrern zusammen mit anderen Mittelzehrern wie Knoblauch, Zwiebeln oder Salaten angebaut. Es lohnt sich, auf die richtige Fruchtfolge zu achten, um Krankheiten und Schädlingen vorzubeugen und gesunde, ertragreiche Pflanzen zu erhalten. Erfahren Sie hier alles rund um die Fruchtfolge

Rote Bete mit anderen Mittelzehrern kombinieren

In der Felderwirtschaft werden mittelzehrende Gewächse im zweiten Jahr zusammen angebaut. Das macht Sinn, denn sie haben einen ähnlichen, moderaten Nährstoffanspruch. Zu den Mittelzehrern, die sich gut mit Roter Bete vertragen, zählen:

  • Salate
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Erdbeeren

Nicht vertragen tun sie sich hingegen mit den Mittelzehrern Lauch und anderen Rüben.

Rote Bete mit Schwachzehrern kombinieren

Schwachzehrer nehmen niemandem was weg, weswegen sie von den meisten Stark- und Mittelzehrern gut toleriert werden. Als Nachbarn für die Mischkultur mit Roter Beter kommen infrage:

  • Kräuter
  • Kopfsalat
  • Feldsalat
  • Buschbohnen

Buschbohnen sind den meisten Stark- und Mittelzehrern eine Wohltat, denn Mikroorganismen an den Wurzeln der Bohnen bilden Stickstoff und versorgen so auch umliegende Pflanzen mit dem wichtigen Nährstoff.

Weniger gut vertragen sich die Roten Rüben mit Spinat.

Tipps

Erfahren Sie hier alles rund um den Anbau von Roter Bete.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Karen Kaspar/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.