Minze

Minze einfrieren: So erhalten Sie das Aroma für Monate

Artikel zitieren

Frische Minze lässt sich hervorragend einfrieren und steht so das ganze Jahr für kulinarische Zwecke zur Verfügung. Dieser Artikel beleuchtet die Vorteile und zeigt verschiedene Einfriermethoden, um das Aroma und die Farbe der Minze optimal zu erhalten.

Minze einfrieren

Vorteile des Minze-Einfrierens

Das Einfrieren von Minze bringt zahlreiche Vorteile mit sich, insbesondere wenn Sie eine üppige Ernte konservieren möchten.

  • Ganzjährige Verfügbarkeit: Eingefrorene Minze stellt sicher, dass Sie das Kraut das gesamte Jahr über zur Verfügung haben, selbst außerhalb der Wachstumsperiode. Dies ermöglicht es Ihnen, stets auf frische Minze zurückzugreifen, egal ob für winterliche Teekreationen oder erfrischende Sommergetränke.
  • Aromaverlust minimieren: Im Vergleich zum Trocknen behält die eingefrorene Minze einen Großteil ihrer ätherischen Öle und damit ihr intensives Aroma. Dies macht sie zu einer erstklassigen Wahl, wenn der Geschmack der Minze in Ihren Rezepten im Vordergrund stehen soll.
  • Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten: Gefrorene Minze kann vielseitig eingesetzt werden – ob in Suppen, Soßen oder als dekoratives Element in Desserts. Sie können sie sogar zum Kandieren nutzen oder in Eiswürfeln einfrieren, um Getränken eine besondere Note zu verleihen.
  • Praktische Portionierung: Das Einfrieren in kleinen Portionen, beispielsweise in Eiswürfelformen, erlaubt eine einfache Handhabung und Dosierung. Dies ist besonders nützlich für die alltägliche Küchenpraxis, da Sie immer genau die Menge an Minze entnehmen können, die Sie benötigen.

Lesen Sie auch

Vorbereitung der Minze

Damit Ihre eingefrorene Minze später das beste Aroma entfaltet, ist die richtige Vorbereitung entscheidend. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ernte: Schneiden Sie die Minzetriebe idealerweise an einem trockenen Vormittag kurz vor der Blüte. Zu dieser Zeit haben die Pflanzen die höchste Konzentration ätherischer Öle.
  2. Aussortieren: Entfernen Sie alle vergilbten, beschädigten oder welken Blätter und Stiele, um nur die besten Pflanzenteile einzufrieren.
  3. Reinigung: Waschen Sie die Minzetriebe gründlich unter fließendem, kaltem Wasser, um Schmutz und eventuelle Insekten zu entfernen. Ein kurzes Einweichen in Wasser kann auch hilfreich sein, um kleine Partikel abzuspülen.
  4. Trocknen: Trocknen Sie die gewaschenen Triebe sorgfältig. Nutzen Sie hierfür eine Salatschleuder, um überschüssiges Wasser vorsichtig abzusondern, ohne die Minzblätter zu beschädigen, oder breiten Sie die Minze auf einem sauberen Küchentuch aus und tupfen Sie sie vorsichtig trocken.
  5. Blanchieren (optional): Wenn Sie die Minze später für dekorative Zwecke verwenden möchten und die grüne Farbe erhalten bleiben soll, können Sie die Blätter kurz in kochendem Wasser blanchieren und sofort in Eiswasser abschrecken. Dies ist jedoch optional.

Minze im Ganzen einfrieren

Um Minze im Ganzen einzufrieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Ausbreiten und Vorfrieren: Verteilen Sie die vorbereiteten Minzstängel auf einem Backblech oder einer flachen Schale so, dass sich die Blätter nicht berühren. Stellen Sie das Blech für etwa 30 bis 60 Minuten ins Gefrierfach.
  2. Schnelles Umfüllen: Nehmen Sie die vorgefrorenen Minzstängel schnell aus dem Gefrierfach und füllen Sie sie in Gefrierbeutel oder luftdichte Gefrierdosen um. Achten Sie darauf, dass der Behälter luftdicht verschlossen ist.
  3. Beschriften: Beschriften Sie die Gefrierbeutel oder Dosen mit dem Datum des Einfrierens und der genauen Sorte der Minze.
  4. Lagerung: Legen Sie die verpackten Minzstängel zurück ins Gefrierfach. Sie können die gefrorene Minze bis zu einem Jahr aufbewahren.

Minze in Eiswürfelformen einfrieren

Wenn Sie Ihre Minze praktisch und portionsweise einfrieren möchten, bietet sich die Methode mit Eiswürfelformen an. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Minzblätter vorbereiten: Zupfen Sie die Minzblätter von den Stängeln ab und schneiden oder hacken Sie sie fein.
  2. Eiswürfelformen befüllen: Füllen Sie die Mulden der Eiswürfelformen bis zu etwa zwei Dritteln mit den zerkleinerten Minzblättern.
  3. Mit Flüssigkeit auffüllen: Gießen Sie kaltes Wasser in die Mulden, bis die Minzblätter vollständig bedeckt sind. Alternativ können Sie auch Öl verwenden.
  4. Einfrieren: Stellen Sie die gefüllten Eiswürfelformen in das Gefrierfach und lassen Sie die Minze vollständig gefrieren.
  5. Verpackung und Lagerung: Nach dem Gefriervorgang können Sie die Minze-Eiswürfel aus den Formen lösen und in Gefrierbeutel oder luftdichte Behälter umfüllen. Beschriften Sie die Verpackung mit dem Datum des Einfrierens und dem Inhalt.

Verwendung von gefrorener Minze

Gefrorene Minze kann auf vielfältige Weise verwendet werden:

  • Warme Getränke: Für einen erfrischenden Tee können Sie gefrorene Minzstängel oder -blätter direkt mit heißem Wasser aufgießen und einige Minuten ziehen lassen.
  • Kalte Getränke: Minze-Eiswürfel sind perfekt für Smoothies, Cocktails oder Limonaden geeignet. Sie verleihen den Getränken eine angenehme Frische und kühlen gleichzeitig.
  • Herzhafte Gerichte: Gefrorene, gehackte Minze ist ideal für Soßen und Dips, wie Minzjoghurt oder Pesto. Geben Sie die Minze kurz vor dem Servieren hinzu.
  • Süßspeisen: Verwenden Sie gefrorene Minze zum Verzieren und Aromatisieren von Desserts wie Obstsalaten, Joghurts oder auch in Backwaren wie Schokoladenkuchen und Plätzchen.

Beachten Sie, dass die Minze meist unaufgetaut verwendet wird, um das bestmögliche Aroma zu erzielen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: QUAYSIDE / iStockphoto