Unglaublich lecker: Eingelegte, mexikanische Minigurken

Die kleinen Gürkchen, die aussehen wie etwa drei Zentimeter große Wassermelonen, eignen sich zum zwischendurch Snacken oder für sommerliche Salate. Sie müssen aber nicht alle Früchte sofort verzehren, denn Melothria Scabra können Sie durch Einlegen haltbar machen. Ein tolles Rezept finden Sie im nachfolgenden Artikel.

mexikanische-minigurke-einlegen
Eingelegte Minigurken sind lecker und ein optisches Highlight

Was bedeutet einlegen?

Bei dieser Konservierungsmethode wird ein saurer Essigsud über das Gemüse gegeben. Dieser verhindert das Wachstum schädlicher Mikroorganismen.

Lesen Sie auch

Wann sind die Gurken reif?

Haben die Früchte eine Größe von drei Zentimeter erreicht und lassen sich leicht vom Strauch lösen, sind sie erntereif. Einlegen lassen sich auch bereits abgefallene Gurken, sofern diese noch einwandfrei sind. Zwar ist die Schale dann härter, durch das Einlegen gibt sich dies jedoch.

Zutaten:

  • 1 kg Minigurken
  • 500 ml Wasser
  • 500 ml 5 % Essig oder 4 cl Essig-Essenz
  • 2 in Ringe geschnittene Zwiebeln
  • 150 g Honig (alternativ 100 g Zucker)
  • 1 EL Salz (Kein Jodsalz, da das Gemüse durch das Jod an Bissfestigkeit verliert.)
  • 25 g Gurkengewürzmischung bestehend aus Dill, Pfeffer, Senfkörnern, Koriander, Piment, Lorbeerblatt
  • Einmachgläser in ausreichender Zahl.

Vorbereitung:

Waschen Sie die Gürkchen gründlich und entferne sie den braunen Stielansatz. Früchte mit harter Schale sollten Sie einmal der Länge nach mit einer Rouladennadel anstechen. So kann der Sud besser eindringen.

Heißes Wasser in einem Topf aufkochen und die Gläser darin mindestens zehn Minuten sterilisieren.

Zubereitung:

  • Essig mit dem Wasser und den Gewürzen aufkochen.
  • Gürkchen fünf Minuten im Sud ziehen lassen.
  • In der letzten Minute die Zwiebel hinzugeben.
  • Gurken bis knapp unter den Rand in die Einmachgläser füllen.
  • Mit dem Sud aufgießen.
  • Glasränder mit einem Küchenkrepp säubern und sofort verschließen.

Tipps

Die roten Zwiebeln können Sie durch kleine Perlzwiebeln ersetzen. Diese verleihen Melothria Scabra eine feine Note. Lieben Sie es würzig scharf, können Sie zusätzlich in jedes Glas eine Chilischote geben.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Anjo Kan/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.