Salatgurken durch Einkochen konservieren

Durch Einkochen lassen sich Salatgurken (Schlangengurken) problemlos konservieren. Durch den aromatischen Sud und Gewürze erhalten die Gurken ein tolles Aroma. Der gesunde Snack passt wunderbar zu einem kalten Abendessen, kann aber durch die säuerliche Geschmacksnote auch direkt anderen Salaten beigegeben werden.

salatgurke-einkochen
Auch Salatgurken können eingekocht werden

Die benötigten Utensilien

Einkochen ist sehr nachhaltig, denn neben einem Einkochtopf benötigen Sie lediglich wiederverwertbare Gläser. Gut geeignet sind:

  • Gefäße mit Glasdeckel, Gummiring und Metallspange
  • Gläser mit Twist-Off-Deckel

Lesen Sie auch

Wichtig ist, dass alle Gefäße und Deckel vor dem Befüllen zehn Minuten in kochendem Wasser sterilisiert werden. Alternativ geht das auch im Backofen:

  1. Rohr auf 140 Grad vorheizen.
  2. Gläser und Deckel auf ein Backblech stellen.
  3. In den Ofen schieben und zehn Minuten darin belassen.

Würzig eingelegte Salatgurken

Durch die Vielfalt der Gewürze schmecken die eingekochten Gurken sehr aromatisch.

Zutaten

  • 5 – 6 Salatgurken
  • 2 große Gemüsezwiebeln
  • 500 ml Apfelessig
  • 500 ml Wasser
  • 100 g Zucker
  • 20 g Salz
  • 2 TL Senfkörner
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL getrockneter Dill
  • 5 Lorbeerblätter
  • 5 Wacholderbeeren
  • ½ TL Chiliflocken

Zubereitung

  1. Salatgurke gründlich waschen, halbieren, entkernen und in etwa einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  2. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.
  3. Gurken in die Gläser schichten, dabei die Zwiebelringe gleichmäßig dazwischen legen.
  4. Alle anderen Zutaten in einen großen Topf geben, aufkochen und eine Minute sprudelnd kochen lassen.
  5. Sud über die Gurken gießen, dabei darauf achten, dass nach oben hin ein 2 Zentimeter breiter Rand verbleibt.

Salatgurken einkochen

Durch das Einkochen wird die Haltbarkeit der Gurken verlängert.

  1. Stellen Sie die Gläser nebeneinander auf den Rost des Einkochautomaten. Sie dürfen sich nicht berühren.
  2. Gießen Sie so viel Wasser an, dass die Gefäße zur Hälfte in der Flüssigkeit stehen. # Bei 85 Grad für 30 Minuten einkochen.
  3. Mit dem Gläserheber herausnehmen und abkühlen lassen.
  4. Überprüfen, ob sich in allen Gläsern ein Vakuum gebildet hat. Weckgläser heben Sie zu diesem Zweck vorsichtig am Deckel an. Bei Twist-off-Gläsern erkennen Sie das am nach innen gezogenen Deckel.
  5. Beschriften, kühl und dunkel lagern.

Tipps

Verwenden Sie keine überreifen Gurken zum Einkochen. Trotz des sterilen Vorgangs kann es bei diesen passieren, dass diese im Glas zu gären beginnen. Dadurch wird der gesamte Inhalt ungenießbar.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Chamille White/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.