Wie wird die Mexikanische Minigurke überwintert?

Von Juni bis Oktober können trägt Melothria Scabra erntereife Früchte, die zwar aussehen wir kleine Honigmelonen, die jedoch wie aromatische Gurken schmecken. Im Herbst zieht sich die Rankpflanze zusammen, wird unansehnlich gelb und stirbt oberflächlich ab. Kein Grund, die Mexikanische Minigurke wegzuwerfen, denn richtig überwintert treibt sie im kommenden Jahr wieder aus.

mexikanische-minigurke-ueberwintern
Nach der Ernte kann die mexikanische Minigurke zurückgeschnitten und überwintert werden

Wurzeln ausgraben

Melothria Scabra bildet unterirdische Speicherorgane, die Sie relativ kühl im Haus überwintern und im Frühjahr wieder auspflanzen können. Gehen Sie im Herbst folgendermaßen vor:

  • Schneiden Sie die oberirdischen Pflanzenteile zurück, sobald die Außentemperaturen dauerhaft unter zehn Grad fallen.
  • Graben Sie die Wurzelknollen vorsichtig aus.
  • Entfernen Sie Erdreste von Hand oder mit einer weichen Bürste.
  • Lassen Sie die Knollen auf Zeitungspapier etwas trocknen.
  • Anders als Dahlien sollten Sie die Speicherorgane in feuchten Sand eingraben, denn sie dürfen nicht austrocknen.
  • Vermeiden Sie, dass sich die Knollen berühren, denn diese faulen leicht.
  • Stellen Sie die Kisten in einen frostfreien Raum. Optimal sind Temperaturen zwischen fünf und acht Grad.

Lesen Sie auch

Durch die Überwinterungsmethode wächst das Speicherorgan kontinuierlich weiter und bringt immer größere und ertragreichere Pflanzen hervor.

Überwinterung im Freiland

In milden Regionen, in denen die Temperaturen nur kurzzeitig unter den Gefrierpunkt sinken, können Sie Melothria Scabra im Freiland überwintern. Schneiden Sie hierfür die oberirdischen Pflanzenteile im Herbst zurück und breiten Sie einen Winterschutz aus Reisig oder Mulch (13,00€ bei Amazon*) über der Pflanze aus. Auch die Abdeckung mit Pflanzenvlies hat sich bewährt.

Tipps

Die Mexikanische Minigurke ist samenfest. Möchten Sie die Pflanze nicht überwintern, können Sie von den vollständig ausgereiften Früchten Samen gewinnen. Verwahren Sie das wertvolle Saatgut beschriftet in kleinen Tütchen bis zu Aussaat im Frühjahr.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Sarah Marchant/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.