Gewächshausgurken Schritt für Schritt perfekt pflanzen

Ob mini Essiggurke oder große Salatgurke – beides sind Gewächshausgurken, die im feuchtwarmen Klima unter Glas besser gedeihen. Wer sie perfekt pflegt, kann von wenigen Gewächshausgurken Pflanzen den ganzen Sommer über viele Gurken in Bioqualität mit der Familie und Nachbarn gartenfrisch genießen.

Gewächshausgurken pflanzen

Moderne Sorten bei Gewächshausgurken sind frei von Bitterstoffen und bilden Früchte ohne vorheriges Bestäuben. Wie zum Beispiel diese Gewächshaus geeigneten F1-Hybriden-Sorten:

  • Dominica – Salatgurke
  • Saladin – Midigurke
  • Midios – Mini-Schlangengurke

Wann Gewächshausgurken vorziehen und pflanzen?

Um so früh wie möglich im Jahr Gurken ernten zu können, sollte man Anfang April mit Gurken vorziehen in Töpfchen auf der Fensterbank beginnen. Die Aussaat kann Mitte April im beheizten oder nach den Eisheiligen im unbeheizten Gewächshaus erfolgen.

Optimaler Gewächshausboden – gute Vorbereitung ist die halbe Ernte

Wer Gurken im Gewächshaus anbaut, gibt ihnen genug Wärme und Licht zum Leben. Schon Ende Juni kann man die ersten Gurken ernten und genießen. Lockerer, humusreicher Boden fördert das Wachstum der Gurkenpflanzen. Um die optimale Bodenbeschaffenheit im Gewächshaus zu erreichen, sind folgende Schritte erforderlich:

  • Unkraut entfernen
  • Boden auflockern
  • Kompost und Stallmist untermischen
  • Hornmehl beifügen
  • Boden wässern

Welchen Standort wollen Gewächshausgurken?

Gurken lieben einen windgeschützten Platz. Deshalb Gewächshausgurken nicht direkt an der Tür oder dem Lüftungsfenster pflanzen. Auch wenn Gewächshausgurken Sonne und Wärme bevorzugen – an heißen Tagen benötigen sie unter Glas Schattenspender. Hierfür Schattiergewebe unter dem Dach spannen. Gewächshausgurken ausgeizen kann nicht schaden, bevor sie grenzenlos wild in die Höhe klettern.

Schritt für Schritt Gewächshausgurken perfekt pflanzen

Nur kräftige Jungpflanzen nach der ersten Blattbildung für das Gewächshaus auswählen, gut wässern und einpflanzen:

  • 60 Zentimeter Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen
  • 1,5 Meter Abstand zwischen den Reihen
  • mit Rindenmulch oder Mulchfolie vor Kälte schützen
  • Gurken Rankhilfe zum Hochklettern um den Haupttrieb der Pflanze wickeln

Um das gesunde Gewächshausklima zu erhalten die Gewächshausgurken regelmäßig mit handwarmem Regenwasser gießen. Gurken, die von allein abfallen leiden unter Wassermangel oder starken Temperaturschwankungen.
Nicht vergessen: Auch Gewächshausgurken brauchen ausreichend organischen Dünger und Nährstoffe.

Tipps & Tricks

Keimfreie Gewächshauserde selber mischen – abgelagerten, gesiebten Kompost im geschlossenen Kochtopf im Backofen bei 120° Grad 30 Minuten erhitzen. Abgekühlten Kompost 1:1 mit feinem Sand mischen. Um die Wasserspeicherfähigkeit zu erhöhen einfach etwas feine Tonerde oder Lehm dazugeben. Abschließend die keimfreie Erde mit Wasser befeuchten.

Text: Regina Müller

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.