Gurken

Braune Blätter bei Freilandgurken: Ursachen und Abhilfe

Artikel zitieren

Braune Blätter an Freilandgurken deuten auf ungünstige Bedingungen oder Krankheiten hin. Dieser Artikel erläutert die vielfältigen Ursachen, von Pflegefehlern bis hin zu Schädlingsbefall, und zeigt Lösungen für gesunde Gurkenpflanzen.

freilandgurken-blaetter-werden-braun
Werden die Gurkenblätter braun, kann eine Krankheit dahinterstecken

Ursachen für braune Blätter an Freilandgurken

Braune Blätter an Freilandgurken können verschiedene Ursachen haben. Diese sind meist auf Pflegefehler, Krankheiten oder Schädlinge zurückzuführen.

Lesen Sie auch

Pflegefehler

Unpassender Standort

Ein unpassender Standort kann die Entwicklung der Gurkenpflanzen negativ beeinflussen:

  • Zugluft: Gurken benötigen windgeschützte Stellen.
  • Kalter Boden: Der Boden sollte mindestens 13°C warm sein.
  • Extreme Sonneneinstrahlung: Zwar brauchen Gurken viel Sonne, aber direkte, intensive Sonneneinstrahlung kann schaden.
  • Zu schattig: Ein zu dunkler Standort ist ebenfalls ungeeignet.

Bodenbeschaffenheit

Die Beschaffenheit des Bodens spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit der Gurkenpflanzen:

  • Schlammboden: Eine schlammige Struktur verhindert die Sauerstoffversorgung der Wurzeln.
  • Nährstoffmangel: Gurken benötigen viele Nährstoffe, ein Nährstoffmangel kann braune Blätter hervorrufen.

Falsches Gießen

Wasserbedarf muss gut abgestimmt sein, um Schäden zu vermeiden:

  • Kaltes Gießwasser: Verwenden Sie temperiertes oder abgestandenes Wasser, um Schocks zu vermeiden.
  • Unregelmäßige Bewässerung: Der Boden sollte immer leicht feucht gehalten werden.
  • Überwässerung: Staunässe muss unbedingt vermieden werden.
  • Gießen von oben: Vermeiden Sie, die Blätter nass zu machen, um Pilzinfektionen vorzubeugen.

Fehlende Rankhilfe und Abstände

Gurken benötigen Rankhilfen und ausreichende Abstände, um gesund zu wachsen:

  • Rankhilfe: Gurken klettern und sollten daher unterstützt werden.
  • Abstände: Halten Sie etwa 100 cm zwischen den Reihen und 40 cm in der Reihe ein.

Fehlende Düngung

Regelmäßige Düngung mit organischen Nährstoffen ist essenziell. Ein Mangel zeigt sich oft durch braune Blätter.

Krankheiten

Echter und Falscher Mehltau

  • Echter Mehltau: Tritt bei warmem, trockenem Wetter auf, zeigt weißen Belag auf den Blättern, die dann gelb und trocken werden.
  • Falscher Mehltau: Tritt bei kühlem, feuchtem Wetter auf, zeigt grauen Belag auf Blattunterseiten und braune bis gelbe Flecken oben.

Anthraknose

Diese Pilzkrankheit zeigt wässrige Flecken an den Stielen und braune, später auch hellrote, Flecken auf den Gurken. Triebe werden von einem Flaum überzogen und welken.

Eckige Blattfleckenkrankheit

Bakterielle Infektion mit wässrigen, eckigen Flecken. Blätter werden braun und trocken, Gurken verkrümmen sich aufgrund dieser Infektion.

Fusarium-Blattwelke

Beginnend an den Blüten, vertrocknen und verrotten die Blätter und Triebe, oft begleitet von rosafarbenem Pilzbelag.

Schädlinge

Blattläuse und Spinnmilben

  • Blattläuse: Kleine Insekten, die Pflanzensaft aussaugen und braune Blätter verursachen.
  • Spinnmilben: Winzige Spinnentiere, die ebenfalls Pflanzensaft aussaugen und bräunliche, trockene Blätter hinterlassen.

Maßnahmen bei braunen Blättern an Freilandgurken

Verfärbte Blätter deuten auf Probleme hin, die behoben werden sollten.

Pflegefehler beheben

Optimieren Sie die Pflege Ihrer Pflanzen:

  • Standort: Heller, windgeschützter Platz; Zugluft und kalten Boden vermeiden.
  • Boden: Mit Kompost anreichern; gut durchlässig und humusreich.
  • Gießen: Regelmäßig und gleichmäßig mit temperiertem Wasser; Staunässe vermeiden.
  • Rankhilfe: Unterstützen das Wachstum und verbessern die Belüftung.
  • Abstände: 100 cm zwischen den Reihen und 40 cm in der Reihe.
  • Düngung: Regelmäßig organische Dünger verwenden.

Krankheiten und Schädlinge bekämpfen

Gezielte Maßnahmen gegen Krankheiten und Schädlinge helfen, die Pflanzen zu schützen:

  • Befallene Pflanzenteile entfernen: In den Hausmüll entsorgen, um eine Ausbreitung zu verhindern.
  • Pflanzen stärken: Schachtelhalmbrühe oder andere Stärkungsmittel verwenden.
  • Natürliche Feinde einsetzen: Gegen Blattläuse und Spinnmilben Marienkäfer oder Florfliegen einsetzen.
  • Pflanzenschutzmittel: Bei starkem Befall umweltschonende Mittel verwenden.

Durch diese Maßnahmen und regelmäßige Pflege können Sie die Gesundheit Ihrer Freilandgurken verbessern und braunen Blättern entgegenwirken.

Bilder: Olga / stock.adobe.com