Machen Marder Winterschlaf?

Im Winter halten zahlreiche Tiere Winterschlaf, um die nahrungsarme Zeit unbeschadet zu überstehen. Einige Säugetiere wie z.B. Füchse sind aber auch im Winter zu sehen. Gehören Marder zu jenen Tieren, die Winterschlaf halten oder sind sie auch im Winter aktiv?

marder-winterschlaf
Sowohl Stein- als auch Baummarder sind im Winter aktiv

Halten Marder Winterschlaf?

Reden wir nicht lange drum herum: Nein. Marder halten keinen Winterschlaf. Wenn Sie also im Winter Spuren im Schnee finden, kann es sich genauso gut um Marder- wie um Fuchs- oder Katzenspuren handeln.

Lesen Sie auch

Was machen Marder im Winter?

Marder müssen auch im Winter auf Jagd gehen, um sich zu ernähren, denn sie fressen hauptsächlich Fleisch. Das heißt, Marder müssen auch im Winter jeden Tag ihre Zuflucht verlassen und auf Futtersuche gehen. Marder sind nachtaktiv, das heißt, dass sie ihre Anwesenheit unter Umständen gar nicht bemerken.

Richten Marder auch im Winter Schäden an?

Marder übernachten besonders im Winter gern in warmen Automotoren oder im Dämmmaterial im Dach. Allerdings wird berichtet, dass im Winter dennoch weniger Marderschäden zu beobachten sind. Das rührt nicht daher, dass die Marder nicht im Motorraum übernachten, sondern daher, dass sie weniger Konkurrenz vorfinden und daher weniger aggressiv sind. Da im Winter keine Paarungszeit ist, bleiben Marder meist in ihren Revieren und kommen daher selten mit Rivalen in Kontakt. Zur Paarungszeit jedoch verlassen sie ihr Revier und gehen auf Partnersuche. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass sie in einem „fremden“ Auto übernachten und ihnen dabei der Geruch von einem anderen Marder in die Nase steigt. Das können sie gar nicht leiden und sie werden aggressiv und zerstörungswütig. In ihrer Wut beißen sie auch mal ein paar Kabel an.

Tipps

Die Paarungszeit ist von Juni bis August. In dieser Zeit sollten Sie ihr Auto besonders schützen, allerdings sollten Sie einen Marder zu dieser Zeit auf keinen Fall töten oder fangen, da die Paarungszeit in die Schonzeit fällt.

Hintergrund

Was passiert beim Winterschlaf?

Ein Tier im Winterschlaf senkt seine Herz- und Atemfrequenz sowie Körpertemperatur extrem herunter, um so deutlich weniger Energie zu verbrauchen. So schlägt das Herz von einem Igel im Winterschlaf nur etwa vier bis fünf Mal pro Minute. Seine Körpertemperatur senkt er von normalen 36 Grad auf unter 10 Grad ab. Dadurch können die Tiere den ganzen Winter über von den Fettreserven leben, die sie sich im Herbst angefressen haben.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Paul J Hartley/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.