Lebensraum von Mardern

Marder sind fast überall auf der Welt zu finden. Ihre Lebensräume sind jedoch je nach Art recht unterschiedlich: Während Otter sich im Wasser aufhalten und Baummarder in Wäldern, meiden Wiesel dichte Wälder und das Wasser. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu den Lebensräumen der Marderfamilie und Echten Mardern.

marder-lebensraum
Baummarder leben in Wäldern und sind nur schwer zu Gesicht zu bekommen

Lebensraum von Echten Mardern

Zu den Echten Mardern zählen zwei bei uns vorkommende Arten: Der Baummarder und der Steinmarder, auch Hausmarder genannt. Letzter ist jener Marder, der immer wieder Unruhe in Häusern, Autos oder Scheunen stiftet.

Lesen Sie auch

Lebensraum von Steinmardern

Steinmarder leben in Menschennähe, nisten sich auf Dächern, in Wänden oder anderswo im Haus ein und richten hier oft Schaden an. Ihre Reviere sind mit 0,2 bis 2km2 extrem groß. Innerhalb dieses Bereiches haben sie mehrere Verstecke, die sie abwechselnd aufsuchen.

Tipps

Daher kann es vorkommen, dass ein Marder einen Dachboden über mehrere Wochen nicht mehr aufsucht und die Bewohner zu dem Schluss kommen, sie hätten ihn erfolgreich vertrieben. Aber Marder kommen meistens wieder.

Lebensraum von Baummarder

Baummarder hingegen meiden den Menschen. Sie leben, ihrem Namen treu, in Baumnähe, also in Wäldern, bevorzugt Laub- oder Mischwälder. Baummarder sind recht selten anzutreffen, weil sie extrem scheu sind.

Lebensräume von andern Mardern

Marderart Andere Namen Lebensraum Länder
Otter Wassermarder Binnengewässer Überall außer in Australien und wenigen Inseln
Dachs   Wälder Europa, Nordafrika, Asien
Iltis   Offene Wälder, Steppen oder Grasländer Gemäßigte Regionen in Eurasien und Nordamerika
Nerz Sumpfotter Bewachsene Uferzonen von Binnengewässern Früher ganz Europa, heute vor allem Osteuropa
Mauswiesel Kleinwiesel, Zwergwiesel Weiden, Wiesen, lichte Wälder, landwirtschaftlich genützte Flächen, Waldränder Nordamerika, Eurasien
Hermelin Kurzschwanzwiesel, Großes Wiesel Wiesen, Hecken, Gärten, Gehölzer, keine dichten Wälder, bevorzugt in Wassernähe Nordamerika, Eurasien

Text: Sara Müller
Artikelbild: Vaclav Sebek/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.